Die Landeshauptstadt Baden-Württembergs musste im letzten Jahrzehnt eine fußballerische Berg- und Talfahrt miterleben. Von der Meisterschaft 2007 bis zum Abstieg in die zweite Liga wurden sämtliche Situationen und die damit verbundenen Emotionen durchlebt. Beim Titelgewinn vor gut zehn Jahren war ein Stürmer maßgeblich am Erfolg beteiligt, der auch ganz oben auf der Liste der besten Stürmer der Vereins-Geschichte steht.

Die Bestenliste basiert auf der Tore pro Spiel Quote.

6. Kevin Kuranyi (0,40 Tore/Spiel)

99 Pflichtspiele absolvierte Kevin Kuranyi im Dress der Stuttgarter und konnte dabei 40 Treffer erzielen. Seine Karriere verschlug den momentan vereinslosen ehemaligen Nationalspieler bereits nach Schalke und Moskau - selten jedoch war der Stürmer so erfolgreich wie zu seiner Anfangszeit in Stuttgart.

Werbung
Werbung

Als Teil der sogenannten "Jungen Wilden" war Kuranyi Teil einer Mannschaft, die 2003 die Champions League erreichte.

5. Giovane Elber (0,47 Tore/Spiel)

Auf Rang fünf dieser Liste ist ein Stürmer von unbestreitbarer internationaler Klasse. Giovane Elber zeigte jüngst bei den alten Herren seine Fähigkeiten, die er unter anderem schon für den FC Bayern München einsetzte. Im Dienste der Stuttgarter konnte Elber 41 Tore in 87 Spielen erzielen. Diese überragende Quote gelang in nur drei Spielzeiten, bevor er vom deutschen Rekordmeister 1997 an die Isar geholt wurde.

4. Fredi Bobic (0,47 Tore/Spiel)

Wie für viele andere große Spieler, war auch für Fredi Bobic der VfB der erste große Schritt in seiner Karriere. Der spätere Rückkehrer als Manager bildete gemeinsam mit Elber und Krassimir Balakov ein berüchtigtes magisches Dreieck.

Werbung

Bobic war in 148 Spielen insgesamt 69 mal für die Schwaben erfolgreich und erspielte sich damit einen Platz in diesem Ranking.

3. Fritz Walter (0,47 Tore/Spiel)

Fritz Walter spielte sieben Spielzeiten für Stuttgart und glänzte mit mindestens 13 Toren pro Spielzeit. Vor allem in der Meistersaison von 1992 war der Vollblutstürmer maßgeblich am Erfolg beteiligt, indem er sich die Torjägerkanone mit 22 Toren unter den Nagel riss. Durch seine enorme Kontinuität traf Walter insgesamt 103 Mal in 216 Spielen und gehört damit zu den einzigen zwei Spielern in der Vereins-Historie, die im dreistelligen Bereich erfolgreich waren.

2. Jürgen Klinsmann (0,51 Tore/Spiel)

Heutzutage ist Jürgen Klinsmann primär für das deutsche Sommermärchen von 2006 bekannt und so wird schnell über die Tatsache hinweggesehen, dass er auch ein begnadeter Stürmer war. Klinsmann netzte für den #VfB Stuttgart in 156 Partien starke 79 Male ein und verpasst somit nur knapp die Goldmedaille für den besten Torschützen der Vereins-Geschichte.

Werbung

1. Mario Gomez (0,52 Tore/Spiel)

Den ersten Platz dieses Rankings besetzt der noch aktive Mario Gomez. In seiner Karriere absolvierte der Goalgetter nur 121 Spiele für den VfB Stuttgart, diese hatten es jedoch in sich. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei den Profis gelang Gomez in der Saison 2006/2007 der Durchbruch und er markierte 14 Treffer. Noch besser schnitt der Nationalstürmer zwei Jahre später ab, als er nochmal 10 Tore mehr erzielen konnte. Mit insgesamt 63 Treffern und einer damit verbundenen Quote von 0,52 Toren pro Spiel ist Mario Gomez Stuttgarts Rekordtorjäger.

Bekannte Köln-Stürmer

Heynckes über Transfers zu Bayern #Fußball #Sport