Die #Champions League birgt eine ganz besondere und einzigartige Faszination. Da dort nur die Crème de la Crème gegeneinander antritt, ist man normalerweise relativ knappe Ergebnisse gewohnt. An besonderen Tagen kann es dennoch vorkommen, dass ein Team das andere komplett deklassiert und vom Platz schießt.

Hier sind die höchsten Siege der Champions-League-Geschichte.

Gruppenphase:

FC Liverpool - Beşiktaş Istanbul 8:0

Die Reds feierten 2007 an der Anfield Road nicht nur einen der höchsten Triumphe der Vereinsgeschichte, sondern auch einen der zwei höchsten Champions-League-Siege überhaupt. Nach einer 2:0-Führung zur Pause eröffnete das Team um Mittelfeld Legende Steven Gerard ein regelrechtes Schützenfest, welches Yossi Benayoun mit drei Treffern beeindruckend mitgestaltete.

Werbung
Werbung

Real Madrid - Malmö 8:0

Ein ebenbürtiges Spektakel lieferten die Königlichen 2015 ab. Die Madrilenen spielten bis dato eine starke Gruppenphase und standen schon vor der Partie im Achtelfinale. Dennoch gelang Real dieses Rekordergebnis, für welches neben Ronaldo mit vier Treffern vor allem Karim Benzema verantwortlich war, der seinerseits drei Tore verzeichnen konnte.

Achtelfinale:

Bayern München - FC Basel 7:0

Der deutsche Rekordmeister kann auf eine lange und glorreiche Champions-League-Geschichte zurückblicken. Einen besonders denkwürdiges Datum ist hierbei der 13. März 2012, als die Münchner den FC Basel in rekordmanier vom Platz schossen. Im Hinspiel gewannen die Basler zuhause mit 1:0. Nach der überzeugenden Wendung gelang Bayern der Einzug ins Viertelfinale.

Bayern München - Shakhtar Donetsk 7:0

Auch für das zweite Rekordergebnis ist der FC Bayern verantwortlich.

Werbung

Die damals von Pep Guardiola trainierte Mannschaft konnte sich im März 2015 mühelos gegen das Team aus der Ukraine durchsetzen. Donetsk spielte bereits ab der dritten Minute in Unterzahl und verlor gegen die haushoch überlegenen Münchner.

Viertelfinale:

Manchester United - AS Rom 7:1

2007 scheint das Rekordjahr der Engländer zu sein. Nach Liverpools Rekordsieg über Beşiktaş gelang auch Manchester ein absolut unvergessliches Ergebnis gegen den AS Rom. Der damals noch für die Engländer spielende Cristiano Ronaldo steuerte zwei Treffer zum Kantersieg bei und trug sich damit neben Michael Carrick (traf doppelt), Wayne Rooney und Alan Smith in die Torschützenliste ein. Für die Roma war lediglich Daniele De Rossi erfolgreich.

Halbfinale:

Bayern München - FC Barcelona 4:0

Unter Jupp Heynckes fanden die Bayern wieder zur lange verloren geglaubten internationalen Dominanz zurück. 2013 setzten die Münchner sich in einem furiosen Spiel in der Allianz Arena gegen den FC Barcelona durch, der zu diesem Zeitpunkt als großer Titelaspirant galt.

Werbung

Ähnlich dominant wie im ersten Spiel fertigten die Münchner Barça auch im Rückspiel ab. Das Ergebnis war damals 0:3.

Bayern München - Real Madrid 0:4

Nur ein Jahr später ereignete sich ein ähnliches Spiel, diesmal waren es jedoch die Münchner, die als Verlierer vom Platz mussten. Abwehrchef Sergio Ramos zeigte seine Torgefahr durch einen frühen Doppelpack nach Standardsituationen und brachte Real schon nach wenigen Minuten in eine gute Position. Noch vor der Pause gelang Cristiano Ronaldo der dritte Treffer, nach dem Bayern keine Möglichkeit auf eine Rückkehr mehr hatte.

Finale:

AC Milan - FC Barcelona 4:0

Die höchste Finalniederlage liegt schon einige Zeit zurück. 1994 gelang den Italienern eine absolute Sensation. Sie hatten nicht nur den Favoriten Barcelona besiegt, ihnen gelang sogar der höchste Sieg in einem Champions-League-Finale aller Zeiten.

An diesen Abenden wurde Champions-League-Geschichte geschrieben.

Deutsche Nationalspieler im Ausland (1/3)

Neymars Vertrag bei PSG #Fußball #Sport