Der neue sportliche Glanz soll nun auch im Stadion Einzug finden - wie genau das ganze schlussendlich aussehen wird, ist noch nicht sicher. Fest steht jedoch, dass sich die anhaltenden Gerüchte über die neuen Sitze in der #Allianz Arena bewahrheitet haben. Die Sitze sollen vereinsgetreu in den Farben rot und weiß installiert werden.

Die Arena ist in drei Ränge aufgeteilt, wobei nach dem bislang wahrscheinlichsten Motiv der Obere und Untere mit grau-weißen Stühlen ausgestattet werden soll. Im mittleren Rang bilden rote Sitzplätze den Kontrast. Ein besonderer Hingucker wird die Haupttribüne sein, die auf alle drei Ränge verteilt den Vereinsnamen "#FC Bayern München" abbilden wird.

Werbung
Werbung

Statement von Vorstandsvorsitzendem Jan-Christian Dreesen:

Laut dem stellvertretendem Vorstandsvorsitzenden Jan-Christian Dreesen sei das Thema in der Vergangenheit oftmals aufgegriffen worden und man habe sowohl Meinungen der Vereinsführung, als auch von Vertretern der Fangemeinden in den Entscheidungsprozess einfließen lassen. Vor allem von Seiten der Anhänger sei dabei der Wunsch nach roten Stühlen aufgekommen. Man wolle das Alleinstellungsmerkmal der Allianz Arena weiterhin bewahren und das Stadion in seiner wunderbaren Art erhalten, so Dreesen weiter.

Im Audi Dome erklärte Dreesen jedoch auch, wieso die Vereinsführung einheitlich rote Sitze als kritisch erachte. Demnach seien viele andere Bundesliga-Stadien mit roten Sitzplätzen ausgestattet. Um die Einzigartigkeit weiterhin zu gewährleisten, sei man nun zu dem Kompromiss mit dem Ober- und Unterrang gekommen.

Werbung

Das letzte Wort in der Thematik ist noch lange nicht gefallen, da weiterhin viele Vorschläge auf dem Tisch liegen und der Verein bislang keine Einigung verkünden konnte.

Außerdem wurde in den sozialen Medien schon Kritik an den neuen Plänen laut und einige Stimmen fordern den Verein auf, die Entscheidung auf die Mitglieder des FCB zu übertragen. Ob und wie der Umbau schlussendlich aussehen wird ist also nicht klar.

Auszug der Löwen

Überhaupt möglich wurde die Debatte durch den Auszug des Münchner Rivalen 1860, der sich lange Zeit die Allianz Arena mit dem FCB geteilt hatte. Auch wegen der charakteristischen Außenbeleuchtung in rot und blau, je nach Heimmannschaft, erlangte die Spielstätte eine derartige internationale Bekanntheit. Nun da die Löwen an der Grünwalder Straße eine neue Heimat gefunden haben, steht einer Anpassung der Arena auf den FC Bayern München nichts mehr im Weg.

Bayerns Verletzte

Heynckes über zukünftige Transfers #Fußball