#Schalke 04 ist ein Name mit dem viele Attribute in Verbindung gebracht werden können. Eines davon ist mit Sicherheit eine exzellente Nachwuchsarbeit. Die Königsblauen haben in den letzten Jahren Talente hervor gebracht wie kaum ein anderer Verein und so mancher Fan liebäugelt wahrscheinlich mit einer Elf, wie sie aussehen könnte, wenn Spieler wie Draxler, Sané oder Neuer immer noch bei den Königsblauen spielen würden.

Das neuste Edeljuwel aus der S04-Talentschmiede heißt Leon Goretzka. Der 22-Jährige kam aus Bochum und hat mittlerweile das Interesse vieler internationaler Spitzenclubs geweckt.

Goretzkas Karriere

Leon Goretzka wurde am 6.

Werbung
Werbung

Februar 1995 in Bochum geboren und spielte bereits ab 2001 bei einem lokalen Verein in der Jugendabteilung. Im Juli 2010 erweckte Goretzka das Interesse des dortigen VfL Bochum, wo er schlussendlich auch in die Herrenmannschaft gelangte. Schnell wurden die Königsblauen auf das Mittelfeld-Ass aufmerksam und tätigten 2013 einen Einkauf über 3,25 Millionen Euro, der sich bezahlt machen sollte.

Bei Schalke 04 hat sich Goretzka bestens eingefunden und ist einer der zentralen Garanten für den erneuten Vorstoß in die internationalen Ränge, den die Blau-Weißen momentan erleben dürfen.

Die derzeitige Form des Mittelfeldmannes ist berauschend und so konnte sich Goretzka auch in der Torjägerliste bereits zum vierten Mal eintragen. Dazu kommt seine phänomenale Präsenz auf dem Spielfeld, die von diversen Experten gelobt wurde.

Werbung

Eine leichte Verletzung macht dem gebürtigen Bochumer gerade Schwierigkeiten, weshalb er vorraussichtlich bis zum 16. November ausfallen wird.

Gerüchteküche

Eine konstant hochklassige Leistung sorgt selbstverständlich um viel Aufmerksamkeit, die schließlich in immer mehr Gerüchten resultiert. Einige dieser Vermutungen haben sich zuletzt jedoch als handfest rauskristallisiert, so berichtet die spanische Zeitung "Mundo Deportivo", dass sich Goretzkas Spielerberater Jörg Neubauer mehrfach mit Zuständigen des FC Barcelona in Verbindung gesetzt habe. Von keinem der beiden Vereine gab es diesbezüglich einen Kommentar.

Goretzkas Name wurde auch mit dem von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool in Verbindung gebracht, die Gerüchte um einen möglichen Wechsel an die Anfield Road wurden in letzter Zeit aber wieder leiser.

Eine weitere und gar nicht so unwahrscheinliche Option wäre ein Verbleib Goretzkas in Schalke. Der 22-Jährige hat in Gelsenkirchen noch einen Vertrag bis Sommer 2018 und es laufen Gespräche über eine mögliche Verlängerung.

Werbung

Der Verein sei dabei an die gehaltstechnische Schmerzgrenze gegangen, um mit den finanzstarken Vereinen Englands und Spaniens konkurrieren zu können.

Angesichts des derzeitigen Trends könnte Goretzka nächste Saison auch auf Schalke international spielen, möglicherweise sogar in Europas Königsklasse.

Wie der Werdegang des Schalkers weitergehen mag, dürfte also äußerst spannend bleiben, angesichts des prominenten Interesses.

Die höchsten Bayern Siege über den BVB

Die verschiedenen Systeme Bayerns und Dortmunds #Fußball #Sport