Der #VfB Stuttgart verpflichtete in jüngster Vergangenheit den ein oder anderen Spieler, der sich im Nachhinein als Flop herausstellte. Hier gibt es eine Übersicht der sechs größtent:

6. Mohammed Abdellaoue

Der mittlerweile 32-jährige Stürmer wechselte im Juli 2013 von Hannover 96 an den Neckar. Der ehemalige norwegische Nationalspieler konnte an seine erfolgreiche Zeit in Niedersachsen zu keiner Zeit anknüpfen und schoss während seiner zweijährigen Dienstzeit bei den Schwaben in 16 Spielen ein Tor für den VfB. Heute spielt Abdellaoue bei Valerenga Oslo in der norwegischen ersten Liga.

5. Sercan Sararer

Ein weiterer Fehleinkauf in der jüngeren Vereinsgeschichte der Schwaben kristallisierte sich mit Sercan Sararer heraus.

Der 28-Jährige spielt aktuell bei der Spielvereinigung Greuther Fürth in der 2. #Bundesliga. Der türkische Linksaußen wurde im Sommer 2015 für 500 000 Euro von Fortuna Düsseldorf transferiert. In Stuttgart fiel Sararer mehr abseits des Platzes, anstatt durch seine Leistungen auf. Schon 2016 beendete der VfB dieses Missverständnis und Sercan Sararer wechselte ablösefrei zurück zur Fortuna. In Summe erzielte er für den VfB in zehn Spielen kein Tor für den aktuellen Bundesligisten.

4. Tunay Torun

Tunay Torun verpflichtete Fredi Bobic 2012 ablösefrei von der Berliner Hertha. Für den VfB brachte er es immerhin in 17 Spielen auf ein Tor und eine Vorlage in anderthalb Saisons bei den Schwaben. Im Winter 2013/14 wechselte Torun in die türkische Süper Lig zu Kasimpasa. In der Türkei ist er seit seinem Wechsel zum Hoffenheimer Gruppengegner in der Europa League, Basaksehir ein Leistungsträger geworden und erhöhte seinen Marktwert um mehr als das Doppelte.

3. Marco Rojas

Marco Rojas weckte bei seinem Transfer an den Wasen viele Hoffnungen bei jedem VfB-Fan. Doch auch der so oft genannte "Kiwi-Messi" konnte seine Ansprüche nie erfüllen. 2014 wechselte Rojas von Downunder (Melbourne Victory/Australien) zu den Stuttgartern. In der Bundesliga kam der gebürtige Neuseeländer allerdings nie zum Zuge, sondern wurde nur bei den Amateuren eingesetzt. Aber auch dort brachte er es vor seinem Wechsel auf Leihbasis nach Fürth zu lediglich zwei Einsätzen. Die Oberfranken beendeten die Leihe frühzeitig und Rojas wurde weiterverliehen zum FC Thun in die Schweiz bevor er 2016 wieder zum VfB zurückkehrte. In derselben Transferperiode verkaufte ihn der VfB mit 700 000 Euro Verlust wieder zurück zu Melbourne Victory. Heute steht der 26-Jährige beim SC Heerenveen in der Eredivisie unter Vertrag.

2. Federico Macheda

Als Talent wurde Federico Macheda im Januar 2013 von Manchester United verpflichtet. Macheda kam damals von den Queens Park Rangers zu United und wurde im Sommer 2013 an den VfB verliehen.

Dort folgte eine persönliche Horrorzeit für ihn. Als Stürmer erzielte der Italiener in 18 Spielen keinen Treffer. Danach folgten unfassbar viele Stationen für den zweimaligen englischen Meister (ohne Einsatzzeit). Über Doncaster, Birmingham, Cardiff und Nottingham zog es den heute 26-Jährigen zurück in die italienische Heimat. Dort kickt er für Novara Calcio in der Serie B.

1. Artem Kravets

Der Ukrainer wechselte im Sommer 2015 von Dynamo Kiew an den Wasen. Der Leihspieler aus Kiew fungierte als Mittelstürmer beim VfB. Der mittlerweile 28-Jährige kam für die Schwaben nur 15 Spiele zum Zuge, davon aber nur zweimal über die komplette Spielzeit. Dabei erzielte er einen Treffer und bereitete zwei weitere vor. Mittlerweile spielt er nach einem Jahr Leihbasis beim FC Granada wieder in der ukrainischen Liga bei Dynamo Kiew.

Das sind die 6 aktuell wertvollsten Spieler im Kader des VfB

Mit dieser Wahnsinns-Elf könnte der VfB heute ohne Abgänge spielen! #Fussball