El Clásico in Spanien, die Londoner Derbys in England oder das Ruhrpott-Duell zwischen dem BVB und Schalke - es gibt viele bekannte Duelle zwischen rivalisierten Vereinen, die vor allem von den jeweiligen Fans mit Spannung erwartet werden.

Auch Süd-West-Deutschland kann einige Partien aufweisen, die an Spannung kaum zu überbieten. Die wohl hitzigste Partie findet zwischen dem #VfB Stuttgart und dessen Konkurrenten aus Baden, dem Karlsruher SC statt. Das Derby hat eine lange Historie sowohl auf dem Rasen, als auch außerhalb der Spielstätte.

Gesamtbilanz

Betrachtet man alleine die Statistik, so unterliegt der Traditionsverein aus Baden seinem Konkurrent aus der Landeshauptstadt.

Werbung
Werbung

In insgesamt 57 Partien konnte der VfB Stuttgart 32 Begegnungen für sich entscheiden, wohingegen der #KSC nur in 14 Spielen den Platz als Sieger verließ. Zudem trennten sich die Mannschaften elf Mal mit einer Punkteteilung.

Besonders bemerkbar ist zudem, dass die Stuttgarter von 29 Heimspielen nur vier verloren.

Da sich der Karlsruher SC derzeit in der dritten Liga befindet, müssen Fans wohl noch eine Weile warten, bis es wieder zum Schlagabtausch kommt. In der Zwischenzeit kann man die aufregendsten Spiele der jüngsten Vergangenheit Revue passieren lassen.

30. 10. 2016: KSC - VfB 1:3

Ganze sieben Jahre hatte man warten müssen, bis die beiden Klubs wieder aufeinander trafen. Kein Wunder also, dass beide Teams schon seit der Bekanntgabe des Termins auf diesen Tag hinfieberten. Im Vorfeld war die Stimmung derart erhitzt, dass sich die Polizei mit einem Rekord-Aufgebot auf Schlägereien vorbereitete und mit vielen Auseinandersetzungen rechnete.

Werbung

Am Ende blieb es jedoch verhältnismäßig ruhig auf den Rängen und außerhalb des Stadions.

Aus sportlicher Sicht kam es ebenso wenig zu Überraschungen, da der Favorit aus Stuttgart durch Tore von Asano, Terodde und Maxim mit 3:1 gewann und die drei Punkte mit nach Hause nehmen konnte.

2. 9. 2007: KSC - VfB 1:0

Die Badner können ebenfalls Erfolge verzeichnen, auch wenn dieses Beispiel mehr als ein Jahrzehnt in der Vergangenheit liegt. Unter der Führung des Lokal-Helden Maik Franz gelang dem KSC ein Sieg gegen VfB Stuttgart, der zu diesem Zeitpunkt der amtierende Meister war.

21. 9. 2008: VfB - KSC 3:1

Deutlich für den VfB verlief auch die vorerst letzte Bundesligabegegnung der Kontrahenten. Der Karlsruher SC stieg in dieser Saison wieder in die zweite Bundesliga ab und so ist das Endergebnis zugunsten der Schwaben kaum verwunderlich. Der Verlauf der Partie sorgte für eine Eskalation auf Seiten der KSC-Anhänger, welche für negative Schlagzeiten sorgten, als sie Sitze aus der Halterung rissen und eine Toilette in Brand steckten.

Bayerns CL-Konkurrenz

Neuer Stürmer für den VfB? #Fußball