Endlich - Das Warten hat ein Ende! Am kommenden Wochenende startet die Rückrunde der Fußball-#Bundesliga. Während die Bayern am Freitagabend den 18. Spieltag in Leverkusen eröffnen werden, wird der VfB Stuttgart die Berliner Hertha empfangen. Was Hertha so gefährlich macht und worauf die Schwaben achten müssen:

Selbstvertrauen nach erfolgreichem Hinrunden-Abschluss

Zwar belegen die Berliner nach 17. Spieltagen ,,nur'' den 10. Tabellenplatz, so wird die Hertha dennoch mit viel Selbstvertrauen nach Stuttgart reisen. Der Grund: Den ,,Blau-Weißen'' gelang es aus den letzten drei Hinrunden-Spieltagen sieben Punkte einzufahren.

Dank eines 1:1 in Augsburg (Kalou-Ausgleich fiel in der 93. Minute) am 15. Spieltag, einem 3:1 Heimsieges gegen Hannover 96 am darauffolgenden Mittwoch und einem spektakulärem 3-2 Auswärtserfolg in Leipzig, indem man fast 90. Minuten lang in Unterzahl spielen musste, wird das Team von Pal Dardai mit voller Spiellust nach Stuttgart reisen.

Viel Qualität im Offensiv-Bereich

Obwohl die Hertha momentan auf einer schlechteren Tabellenposition dasteht, als in den Jahren zuvor, scheint der Kader der Berliner dieses Jahr dennoch qualitativ stärker zu sein, als in der Vergangenheit. Gerade im Offensiv-Bereich ist man sehr vielseitig aufgestellt. Mit Salomon Kalou und Vedad Ibisevic hat man zwei sehr erfahrene Stürmer zur Verfügung.

Hinzu kommt noch die Neuverpflichtung von vor der Saison: Davie Selke.

Der 1,92 m große Deutsche kam für 8,5 Millionen Euro von Red Bull Leipzig - So viel Geld gab Hertha zuvor noch nie für einen einzelnen Spieler aus! Geld, das, wie sich nun herausstellt, gut investiert wurde. Der junge Stürmer konnte für die Berliner in der Bundesliga in zehn Partien bereits vier Tore selbst erzielen und noch drei weitere vorbereiten. Doch auch in der Europa League, aus der Hertha mittlerweile ausgeschieden ist, lief es für Selke überragend. Dort gelangen diesem, in drei Einsätzen, gar vier Tore!

Und wem diese drei Stürmer noch nicht genug sind kann unbesorgt bleiben. Mit Julian Schieber meldet sich ein weiterer Mittelstürmer zurück. Nach überstandener Verletzungspause, hofft dieser nun wieder voll durchstarten zu können.

Gute Mischung aus ,,jung und alt''

Fragt man einen ,,Herthaner'' auf was er denn stolz sei wird man zu 99 Prozent immer die gleiche Antwort hören: ,,Ick bin stolz uff uns're Jugendakademie, weeßte?!'' Und das mit Recht! Immer wieder gelingt es den Berlinern sehr gute Spieler aus der eigenen Jugend hervor zu bringen.

Jerome Boateng und John-Anthony Brooks sind nur zwei Namen von vielen weiteren.

Momentan können sich drei junge Spieler aus der eigenen Jugend über regelmäßige Spielzeit erfreuen. Jordan Torunarigha, Maximilian Mittelstädt und Arne Maier heißen die drei Talente, wobei Maier der wohl am vielversprechendste Youngster ist. Pal Dardai findet immer wieder Einsatzzeiten für die jungen Spieler in der ersten Mannschaft und diese können somit von gestandenen Profis, wie Per Skjelbred, Salomon Kalou, oder Sebastian Langkamp weiter lernen.

Stürmer-Abgang beim BVB? Offensivspieler zum VfB? Die aktuellsten Gerüchte!

12. Mann: Die 10 besten Fangemeinden der Bundesliga im Ranking

Alte Bekannte: Diese Spieler waren sowohl für den VfB als auch für Bayer aktiv #Fussball #herthabsc