Professor Muhammad Yunus gründete die Grameen Bank, eine Bank, die armen Menschen wirtschaftliche Unterstützung durch Geldanleihen leistet, damit diese eigene Geschäfte führen können um somit den Zustand der drückenden Armut verlassen zu können. Er gilt als einer der Begründer der Mikrokredit- und Mikrowirtschaft-Überlegung. Sein Grundgedanke ist dabei, dass Millionen von Menschen ein "Entwicklungswunder" sein können, wenn sie über finanzielle Mittel und angemessene Bedingungen verfügen.

Fünf Fakten über Professor Muhammad Yunus

Seine Inspiration: Sein Vater motivierte alle seine Kinder nach einer akademischen Bildung zu streben. Sein größter Einfluss war allerdings seine Mutter, Sufia Khatun, die allen half, die an ihre Tür klopften. Seine Mutter inspirierte ihn maßgeblich, sich für die Armutsbekämpfung zu engagieren.

Seine Idee: Angetrieben von der Überzeugung, dass ein Kredit zu erhalten ein Grundrecht aller Menschen sei, gründete Professor Yunus im Jahr 1983 in Bangladesh die Grameen Bank (übersetzt: Dorfbank). Sein Ziel war es, armen Menschen zu helfen. Er verschaffte den Dorfbewohnen Geldanleihen mit angenehmen Zahlungsfristen. Gleichzeitig lehrte er sie wichtige wirtschaftliche Prinzipien, damit sie sich selbst helfen konnten.

Gegen den Strom: Professor Yunus verwirklichte sein Projekt trotz Kritiken von Bankiers und vom Staat. Er gründete die Grameen Bank nur nach den Prinzipien des Vertrauens und der Solidarität. Die Kreditnehmer müssen keine Zinsen bezahlen und vereinbaren nach eigenen Bedingungen wann und wie sie zurückzahlen können.

Der Fortschritt: Angefangen hat es mit kleinen und persönlichen Geldanleihen in Bangladesh in den 1970er Jahren. Inzwischen ist die Grameen Bank eine internationale Institution und gilt als eine Bewegung für die Armutsbekämpfung durch sogenannte Mikrokredite. Es gibt Repliken dieses Modells in mehr als 100 Ländern.

Das norwegische Nobelkomitee verlieh Professor Muhammad Yunus und seiner Grameen Bank, dank seiner Bemühungen, eine wirtschaftliche und soziale Entwicklung "von unten" zu erschaffen, den Friedensnobelpreis im Jahr 2006.

#Finanzen

Die Grameen Bank in Bangladesh in Zahlen

  • Es Arbeiten 19.800 Menschen für die Bank.
  • Es gibt mehr als 8 Millionen Geldverleiher.
  • Die Grameen Bank ist in 81.367 Dörfern vertreten.
  • 95% der Kreditnehmer sind Frauen.
  • Knapp 98% der Geldanleihen werden zurückbezahlt. Das ist mehr als in allen anderen Wirtschaftssystemen Weltweit.
  • Die Methoden von Grameen werden in Projekten in 58 anderen Ländern verwendet, unter anderem in Amerika, Kanada, Frankreich, die Niederlande und Norwegen.