Brunello Cucinelli während des Mailänder Fashion Global Summits - Gute Aussichten für die Modebranche

Der umbrische Kaschmirkönig  zeigt sich zuversichtlich: „Das #Mode-Jahr 2016 schließt sehr gut ab und für nächstes Jahr gibt es gute Aussichten“. Cucinelli: „Wir müssen Handwerker und Künstler des Netzes sein. Wir wollen nicht nur zeitgenössisch sein, sondern diesen Prozess auch steuern. Unser Ziel ist es, exklusive Produkte von hoher Handwerkskunst herzustellen. Die Ankunft des Internet hat die Beziehungen mit der Menschheit geändert, weshalb wir zu Hütern der Schöpfung werden müssen. Mich interessiert zum Beispiel ein universelles Unternehmen mehr als ein globales. Wir sollten in eine Welt zurück, die noch normal wächst ."

Der philanthropische Modeunternehmer und Mäzen hatte schon immer weitreichende Ambitionen: „Wir haben ein sehr schönes Projekt für das Jahr 2017 mit den vielversprechenden Aufträgen für die nächste Sommerkollektion“, versichert Cucinelli.

Er weist  auch darauf hin, dass die Gruppe Brunello Cucinelli ab Januar ihr E-Commerce wieder hausintern leiten wird; und das „nach sechs Jahren sehr guter Zusammenarbeit" mit Ynap, um auch im Netz die firmeneigene „Atmosphäre des Handmade“ zu vermitteln.    

Auf die Fragen der Journalisten zu seinen Wahlabsichten beim Verfassungsreferendum des 4. Dezember, antwortet er: „Ich werde ganz klar für das Ja sein, denn ich bin für Italien.“

Während des Mailänder Fashion Global Summit treffen sich die tonangebenden Protagonisten der Modewelt, um die neuen Möglichkeiten und Herausforderungen zu analysieren, mit denen die Mode- und Luxusbranche in einem sich ständig verändernden Markt konfrontiert werden. Das Summit richtet sich an Unternehmer und Top Manager der Branche und dient als internationale Begegnungsplattform für Designer, Industrielle, den Vertrieb und die Finanzwelt.

Das Fashion Global Summit ist eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres. Organisiert wird es von der Class Publishing Group, der Camera Nazionale della Moda Italiana (italienische Modehandelskammer), dem Wall Street Journal Europa und der Bank of America-Merrill Lynch.   #Finanzen #Investment