Binär bedeutet in diesem Falle, dass Mann oder Frau eine Art von Wette eingeht, z.B. ob der Euro steigt oder fällt. Nun gibt es über Devisen, Edelmetalle und Waren wesentlich mehr Informationen, die nutzbar sind als z.B. bei der Farbe Rot oder Schwarz beim Roulette. Es ist daher äußerst wichtig, sich gut zu informieren und wenn möglich sollte Mann/Frau sich auch über Papiergeschäfte mit der Materie bekannt machen und so sehen, ob man ein gewisses Talent hat, um mit solchen Geschäften Geld zu machen.

Gute Infos habe ich über verschiedene Webseiten, die über #binäre optionen handeln, bekommen können. Die meiner Meinung nach besten Infos kommen von Xbinop bei denen ich meine Binäre Optionen-Erfahrungen habe sammeln können. Es hilft, sich am Riemen zu reißen und sich nicht sofort in das Binäre Abenteuer zu stürzen. Wie schon gesagt, macht Papiergeschäfte bevor ihr euer Geld einsetzt und wem es zu gefährlich ist sollte lieber bei Papiergeschäften bleiben. Mit Erfahrung kann der Handel mit Binären Optionen die finanzielle Unabhängigkeit bedeuten. Es hängt allerdings nicht nur davon ab mit wie viel Aufwand Sie traden, sondern auch mit welcher Sorgfalt der Handel betrieben wird. Man sollte sich darüber klar sein wie man an der Börse mit #aktien handelt, wo Anteile für Hunderttausende oder sogar für Millionen von Dollar gehandelt werden. Hier macht die Menge der Aktien einen Unterschied. Denn die Kursbewegungen sind normalerweise relativ langsam und um dabei einen Gewinn zu erzielen, muss eine Menge an Aktien gekauft werden und man muss länger warten, bis sich dieser Einsatz bezahlt macht. Bei Binären Optionen ist alles einfacher, es geht schneller und die Gewinne sind höher. Wo die Gewinne höher ausfallen, ist natürlich auch ein höheres Risiko gegeben. Das sollte allen klar sein. Je mehr Risiko, desto höher der Gewinn oder auch der Verlust. Daneben tippen bei Binären Optionen ist daher mit dem Totalverlust gleichzusetzen.

Was ist eine Binäre Option?

Eine binäre oder digitale Option ist ein Finanzderivat, dieses gehört zur Kategorie der Termingeschäfte. Bei binären Optionen sind nur zwei Szenarien möglich: entweder richtig oder falsch. Das zuvor festgelegte Ereignis tritt ein und der Käufer erhält einen vorher definierten Betrag oder das Ereignis passiert nicht und die Option wird vollkommen wertlos. Als Basiswerte für binäre Optionen kommen bei den klassischen Optionsscheinen sowohl Aktien, Rohstoffe, Indizes sowie auch Währungspaare in Frage. Auch hier wird wie bei klassischen Optionen auf den Kursverlauf spekuliert, also ob die Kurse fallen oder steigen werden. Es gibt diese Binären Optionsscheine auch, wie bei den klassischen Optionsscheinen, in europäischer sowie amerikanischer Variante. Am Laufzeitende schüttet die Cash-or-Nothing-Option einen vorher festgelegten Betrag aus, dahingegen zahlt die Asset-or-Nothing-Option den Preis des Basiswertes aus. Im Gegensatz zu klassischen Optionen hat der Trader also keine Möglichkeit die Option während der Laufzeit verfallen zu lassen. #Finanzen