Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber #Sky-Kunden sollten sich wohl damit abfinden, dass sie in der Nacht vom 31.01. zum 01.02.2017 folgende Sender nicht mehr sehen werden: Eurosport 1 HD, Eurosport 2 HD, Eurosport 360 HD und den #Discovery Channel. Wie Blastingnews berichtete, liefern sich Sky und Discovery Networks eine öffentliche Schlacht. Angefangen hat dabei Discovery, die sich zuerst an die Öffentlichkeit gewandt haben. Dabei wurde von stockenden Verhandlungen gesprochen und mit einer Abschaltung der Sender in Deutschland und Großbritannien bei Sky gedroht.

Verhandlungen beendet

Diese öffentliche Demütigung wollte Sky nicht auf sich sitzen lassen und konterte zurück, man habe über Jahre viel zu viel Geld an Discovery gezahlt und werde das in Zukunft nicht weiter tun.

Werbung
Werbung

Discovery hingegen mimt das vermeintliche Opfer. Der Vorstand gab der Fachpresse Interviews. Im Medienmagazin dwdl.de sprach die Geschäftsführung gar von einem Plan B. Auch Sky reagierte entsprechend und ließ indirekt verlauten, man habe es gar nicht nötig auf Discovery zu setzen. Nicht um jeden Preis. Und wer glaubt, dass sich am Ende die Streithähne noch zusammen raufen werden, sollte misstrauisch bleiben. Discovery sei angeblich nicht mehr am Verhandlungstisch, so Sky.

Bis zu eine Milliarde fordert Discovery von Sky

Sky legte gestern noch nach. Aus der Konzernzentrale in Großbritannien gab es harte Töne in Richtung US-Konzern Discovery. Sky habe Discovery hunderte Millionen Pfund geboten, aber das wäre dem Medienunternehmen nicht genug gewesen. Discovery fordere fast eine Milliarde Pfund.

Werbung

Sky äußerte sich nicht, für welchen Zeitraum diese Summe gelten soll. Fakt ist aber: Sky wird den geforderten Betrag nicht bezahlen und notfalls die Ausspeisung von Discovery mit seinen Sendern hinnehmen. Man werde das gesparte Geld in das eigene Programm investieren. Sky plane noch in diesem Jahr den Sky Store, wo man sich Serien und Filme ganz ohne Abonnement und Vertragsbindung abrufen kann. Weiterhin wolle sich Sky unabhängiger von Kabelanbietern machen und sein gesamtes Programm Anfang 2018 als Streaming in Deutschland anbieten.

Blastingnews wird am 1. Februar über den Ausgang der Verhandlungen berichten! Ob die Programme ausgespeist werden, könnt ihr auch direkt über die Sky-Hotline unter 01806110000 erfragen.

Fotos: Sky PLC, Screenshot Sky Forum

Weitere Artikel zum Sky Streit mit Discovery Networks:

Sky beschimpft Discovery: "Wir haben zu viel bezahlt!"

Schock: Discovery droht Sky mit Abschaltung #Fernsehen