Nachdem ich für die ETFs ziemlich geschwärmt habe, nun auch ein kurzer Artikel dazu, welche Nachteile sich aus einem #ETF ergeben können.

Nie besser als der Markt

Durch einen ETF setzt man auf einen bestimmten Markt beziehungsweise eine bestimmte Branche und lässt den Rest den Markt regeln. Wenn es mit dem Index bergauf geht, dann wird das auch beim ETF passieren. Wenn der umgekehrte Fall eintritt, dann wird der ETF nach unten sehen. Mit anderen Worten: Als ETF-Anleger kann man sich sicher sein, dass man nie besser sein wird als der Markt. Man ist gewissermaßen etwas unflexibel, da man keinen Einfluss auf die Titel hat, die sich in dem Fonds befinden.

Werbung
Werbung

Man muss das nehmen, was man bekommt. Will man extra noch bestimmte Trends außerhalb des Index oder Markts nutzen, muss man nochmals zusätzlich investieren in Einzeltitel.

Keine individuellen Anlageentscheidungen

Wie es bereits bei dem ersten Punkt angeklungen ist, muss man mit dem leben, was der ETF und damit der Index bietet. Wenn bei der jährlichen oder halbjährlichen Überprüfung der Index angepasst wird und bestimmte Titel aus dem Index fallen beziehungsweise hinzustoßen, so muss man das so akzeptieren und kann daran nichts rütteln. Für Anleger, die sehr gerne eine aktive Kontrolle über ihre Wertpapiere haben wollen, sind ETFs nur bedingt etwas.

Verlustrisiko

Und wie es an der Börse nun einmal der Fall ist bei den meisten Produkten, so unterliegen auch ETF, besonders Aktienfonds, einem gewissen Risiko.

Werbung

Aus diesem Grunde sollte man sich im besten Falle stets das Worst-Case-Szenario fragen: Falls all das angelegte Geld durch fallende Kurse verschwinden würde zum großen Teil, könnte ich dieses Szenario finanziell verkraften?

Indirekte Investition

Auch wenn ETFs dazu dienen, dass sie in einen bestimmten Index investieren. Als Anleger tut man nur indirekt in jenen Index investieren, denn schließlich übergibt man ja durch den Kauf eines Fondsanteils das Geld an die Fondsgesellschaft und diese erst legt das Geld entsprechend an. Es ist also ein feiner, aber dennoch entscheidender Unterschied, ob man aktiv von jedem Unternehmen des DAX eine Aktie erwirbt, oder aber über einen ETF dort hineininvestiert. #Verlust #Nachteile