Elektroautos-Unsere Zukunft?

In manchen Bundesländern wird schon darüber diskutiert,Dieselfahrzeuge vom Verkehr zu suspendieren. Doch was spricht dafür und was dagegen?

Befürworter behaupten, dass es umweltfreundlicher sei statt Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen elektrische Fahrzeuge zu benutzen.

Die Kontrahenten wiederum meinen, es würde Nachteile für die Automobilindustrie aufbringen und die Energieversorgung der Elektroautos würde ein großes Problem hervorrufen. Denn es ist nicht so einfach zu sagen, mir ist es egal mein Strom kommt aus der Steckdose. Die Energie/Strom müsste zuerst gewonnen werden und wenn man innerhalb eines Landes keine genügende Energieerzeugung hat, muss man Energie in Form von Rohstoffen wie zum Beispiel Kohle oder Erdgas importieren.

Und das führt zu hohen und unkalkulierbaren Kosten , da der Preis vom Herstellerland abhängt.

Heutzutage werden nur wenige Elektroautos produziert. Vielleicht haben Sie die Automarke #Tesla gehört.

Der Automobilproduzent Tesla stellt nur elektrische Fahrzeuge her, deswegen sind sie auch bisher das beste Elektroauto-Unternehmen. Das Unternehmen Tesla wurde 2003 gegründet und der wohlbekannteste CEO Elon Musk hatte das Ziel etwas Neues zu erschaffen.

Geschichte von Tesla Inc.

Ende 2003 hatten sich zwei unabhängige Teams gefunden, zum einen Martin Eberhard, Marc Tarpenning und Ian Wright, zum anderen Elon Musk und JB Straubel, die vom Prototypen des T-Zero inspiriert worden waren und zusammen einen kommerziellen Elektrowagen herausbringen wollten. Der T-Zero, ein elektrischer Sportwagen, der von AC Propulsion entwickelt wurde, war die Grundlage für das eigene Konzept.

Seit dem College war es das Ziel von Musk, Elektrofahrzeuge so weit zu kommerzialisieren, dass sie für den breiten Kundenbedarf angeboten werden können. Beginnen wollte er mit einem Sportwagen für Early Adopters. Im nächsten Entwicklungsschritt sah das Konzept Mainstream-Modelle vor, wie zum Beispiel eine Limousine, ehe es für eine breite Kundschaft erschwinglich werden würde, zum Beispiel in Form eines Kompaktwagens. Musk übernimmt eine aktive Rolle im Unternehmen und beteiligt sich am Design der Fahrzeuge. Von ihm stammt auch die Idee, das Auto mit einer Karosserie aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CfK) zu versehen; er ist für die Konstruktion von Modulen des Antriebs bis hin zum Licht mitverantwortlich.

Im Jahr 2005 begann die Zusammenarbeit mit Lotus, um die Karosserie des Tesla Roadster zu produzieren. Die Ähnlichkeit des Roadsters mit dem Lotus Elise ist daher zu verstehen. Der Vertrag wurde bis Ende 2011 verlängert, ehe ab 2012 die erste eigene Komplettproduktion vorgenommen werden konnte.

Bis zum Ende 2011 sind in etwa 2250 Tesla Roadster produziert worden.

Musk ist finanziell an Tesla beteiligt; er hat den Gewinn aus anderen Produkten wie zum Beispiel Paypal in die Firma re-investiert. Das Engagement in diese Technik hat der Firma bislang einige Preise eingebracht, zuletzt den Stevie Award.

Ist es heutzutage sinnvoll sich ein Elektroauto zu leisten?

Wir können schon mal sagen, dass das Diesel-Fahrverbot nicht die Generation der neuen Dieselfahrzeuge (aufgrund der Plakette) betreffen wird. Also könnte man dennoch Dieselautos fahren.

Ein eindeutiger Nachteil des Elektroautos ist die Akku-Lade(-und Lauf)zeit.Aber wir können hoffen, dass Elon Musk dafür auch etwas Neues finden wird.

Natürlich bleibt am Ende die Auswahl eine reine Geschmackssache. #Wirtschaft #Autos