4

Für Hardcore Gamer aber auch Laien ist League of Legends (LoL) ein wohl sehr bekanntes Online Game, so ziemlich jeder hat schon mal von einem Freund oder gar von dem Partner die berühmten Worte ,, Ich kann grade nicht bin am zocken" gehört. Zumindest in häufigen Fällen war daran wohl LoL verantwortlich, doch nun scheint der Gaming Gigant ernsthafte Konkurrenz zu bekommen. Der Konkurrent heißt Fortnite.

Eigentlich gibt es das Free2Play* Game schon seit Dezember 2011, doch sechs Jahre Entwicklungszeit später kündigte der Entwickler Epic Games überraschenderweise den Release von Fortnite an, woran Fans schon gar nicht mehr glaubten.

Nachdem Release 2017 explodierten die Spielerzahlen regelrecht, sodass die Entwickler laut dem Magazin ,,Videogamer“ mit 525.000 gleichzeitigen Spielern, an einem Tag einen Höchststand erreichten.

Nur ist diese Zahl mit vergleichsweise 100 Millionen League of Legends Spielern gar nichts. Genauso gut könnte Riot, der Herausgeber des Free2Play Games sagen ,,Was ist Fortnite?“.

Doch trotz der erheblich hohen Spielerzahl des Giganten LoL, welches sogar als Sportart gespielt wird, sollte Riot sich nicht zurücklehnen.

Denn im Gegensatz zu Fortnite sind ihre Spieler nicht mehr so zufrieden mit dem Spiel, wie sie es früher waren und wechseln daher oftmals zu anderen Free2Play Games.

Spieler von League of Legends beschweren sich immer öfter über das online Game, denn oftmals müssen sich gute Spieler mit wahrlich nicht zu guten Teammates herumschlagen und verlieren deswegen häufig, was natürlich auf Ärger stößt.

Top Videos des Tages

Zudem wird häufig in dem intrigierten In-Game-Chat geflamte, was bedeutet, dass Spieler sich gegenseitig beleidigen und sich so den Spaß am Spiel nehmen. Neben dem Ganzen kommen auch immer häufiger Probleme mit dem kompletten Game, so kam es erst kürzlich vor, dass ranked Games, also Spiele um einen höheren Status zu erreichen, bei denen gewertet wird ob Sieg oder Niederlage, kurzzeitig gar nicht mehr möglich waren. In vereinzelten Fällen konnten sich Spieler erst gar nicht in das Spiel einloggen. So scheint es, dass der Gigant nachgelassen hat und immer wieder mit Bugs, also Problemen zu kämpfen hat.

Bei dem neusten Fortnite ist dies momentan nicht der Fall, zusätzlich gilt das Spiel laut den Entwicklern, als immer noch nicht völlig fertig und lässt Fans auf mehr Möglichkeiten hoffen.

Prinzipien der Spiele im Vergleich

Fortnite mischt im Prinzip viele erfolgreiche und gern gespielte Genre-Rezepte zusammen: Survival, Tower Defense und Third-Person-Shooter sind die Hauptelemente, zudem ist das Spiel in dem wieder modern gewordenen Comic-Look gestaltet.

In dem Koop- Shooter Spiel für bis zu vier Spieler geht es anfangs darum Rohstoffe zu sammeln, die man so ziemlich aus jedem Objekt in Fortnite gewinnen kann. Anschließend baut man um das Missionsziel aus den gesammelten Materialien Verteidigungsanlagen und wehrt Horden von Zombies ab, bis der Mission-Timer abgelaufen ist und die Mission somit erfüllt wurde.

Um die Zombies abzuwehren bekommen die acht wählbaren Helden natürlich Waffen die man in Blaupausen zusätzlich herstellen oder aufleveln kann.

Neben den Missionen ist es natürlich auch möglich im PvP, also Player vs. Player zu spielen.

Im Gegensatz zu Fortnite bietet League of Legends nur ein Gerne; Multiplayer online in einer Arena.

Missionen gibt es nur zu bestimmten Events, die sich laut den Spielern immer wieder wiederholen und uninteressant werden, es sei denn man kann ausnahmsweise etwas Sinnvolles durch die eingesammelten Punkte in dem Spiel-Shop kaufen. Doch anders als Fortnite bietet LoL eine Vielzahl an spielbaren Charakteren, die zusätzlich aus verschiedenen Welten stammen und eigene Charaktere besitzen. Das Prinzip des Spiels ist leicht: Töte deine Gegner so oft wie möglich, sterbe dabei selbst so wenig wie möglich und zerstöre mit einem Team, bestehend aus vier weiteren Spielern die gegnerische Basis mit ihren Türmen und dem Nexus. Sobald der Nexus zerstört wurde endet das Spiel.

Genau wie Fortnite ist League of Legends im sehr detailreichen Comic-Look animiert worden und beamt den Spieler als seinen ausgewählten Kämpfer in eine immer gleiche Map, doch je nach ausgewählten Helden verändert sich das Spielerlebnis, da die Helden immer verschiedenste Positionen einnehmen können und der Weg zum Erfolg so immer anders aussieht.

Fazit

Um alles zusammen zu fassen, Fortnite und League of Legends sind vom Spieltyp her vergleichbar unvergleichbar, beide haben Vor- und Nachteile und bieten verschiedenste Möglichkeiten.

Aber da die neuste Version von Fortnite so viel Erfolg einstreicht und das neuste Release nicht mal ein Jahr her ist könnten Gamer noch einiges von diesem Spiel hören und erwarten.

So könnte es also spannend werden und vielleicht bekommt der Gigant Riot mit Epic Games bald einen ernst zu nehmenden Konkurrenten.