Update versorgt alle mit WM 2018

Das neue Patch für FIFA 18 ist seit dem 29. Mai kostenlos auf der Playstation 4, der Xbox One und auf dem PC kostenlos erhältlich, was an sich schon ein Novum darstellt, da die bisherigen die Weltmeisterschafts-Editionen nur zu kaufen waren. Damit versorgt EA erstmals alle Nutzer mit einem Update-Paket, was die Vorfreude auf das diesjährige Groß-Event, welches in Russland stattfindet, steigen lässt. Doch die Aktualisierung verspricht nicht nur mehr Spiel und Spaß, sondern auch mehr Stadien, Lizenzen und FUT-Karten. Das Update hat auf den meisten Plattformen eine Größe von etwa 5,6 GB.

Mehrere Spielmodi

Insgesamt gibt es drei Möglichkeiten, das eigene Spielerlebnis zu gestalten: Im ''2018 FIFA World Cup Russia'' stehen die 32 teilnehmenden Mannschaften, die sich einen Platz durch die gelungene Qualifikation für die WM ergattert haben, zur Verfügung.

Man kann eine Mannschaft auswählen, mit der eine turnusmäßige WM-Endrunde samt den Spielen der Gruppenphase und der Knock-Out-Phase bestritten wird. Es ist auch möglich, mehrere Teams zu laden sowie Partien zu simulieren.

Die Option ''FIFA World Cup Turnier'' ermöglicht die Erstellung einer eigenen Weltmeisterschaft, die imstande ist, auch nicht-qualifizierte Teams in die Endrunde mit einzubeziehen. Das ''FIFA World Cup Kickoff'' entspricht auch der allseits bekannten normalen Anstoß-Funktion, in der man mit beliebigen Nationalmannschaften in einzelnen Partien gegeneinander spielen kann.

Viele neue Features

Es gibt zudem eine Vielzahl neuer FIFA Ultimate Team-Karten zu erwerben. Die einzelnen Werte stehen in Abhängigkeit von den Leistungen der betreffenden Spieler während der WM. Mit von der Partie sind auch exklusive neue Ikonen wie die Engländer-Legenden Bobby Moore und Gary Lineker oder der deutsche WM-Held Miroslav Klose.

Ein wichtiger Unterschied zum normalen Spielmodus ist jedoch, dass es keinen Transfermarkt gibt. Durch das Ziel von EA Sports, eine möglichst authentische Abbildung der realen WM abzuliefern, gehen weitere Besonderheiten einher.

So werden einige Stadien, die eigentlich noch nicht fertig gebaut sind, im Spiel vollständig digital enthalten sein. Ebenso dürften sich die Aufreger um die Nachspielzeit verringern, da diesmal auch die mitlaufenden Sekunden angezeigt werden. Nicht zu vergessen sind natürlich auch das ganze Einlauf-Prozedere mit Abklatschen und Nationalhymnen. Die neue WM-Grafik, die in den Fernsehsendern zum Einsatz kommen wird, ist ebenfalls mit am Start. Alles in allem wird es wohl deshalb nicht nur eine großartige WM in der realen, sondern auch in der virtuellen Welt zu sehen geben.