Normalerweise übernimmt der berühmt berüchtigte "Sprechende Hut" aus dem magischen Harry Potter - Universum die Aufteilung auf die vier Hogwarts-Häuser Ravenclaw, Hufflepuff, Slytherin und natürlich Gryffindor.

Doch ein Tierheim in Florida ließ sich etwas ganz Spezielles einfallen, um Menschen dazu zu ermutigen, Hunden, Katzen und vielen weiteren Tieren aufgrund ihres Charakters und ihres Wesens ein neues zu Hause zu schenken und nicht durch ihr Aussehen oder ihrer Rasse. Laut der Website des Tierheims haben mehrere Studien bewiesen, dass in 70% der Fälle die angegebenen Hunderassen nicht korrekt angegeben wurden.

Aber wie finden die Vierbeiner doch noch ein zu Hause?

Nun sollen der Zauberlehrling und seine magische Welt dafür sorgen, dass Tiere aus dem Tierheim geholt und einen neuen und fürsorglichen Halter finden, ganz egal, welcher Rasse sie nun angehören.

So wurden die Persönlichkeiten der Tiere von den Mitarbeitern mithilfe von Tests analysiert. Bei einem Testpunkt wählen die Vierbeiner jeweils ein Spielzeug, das ein Hogwartshaus wiederspiegelt.

Diese zauberhafte Idee stammt von der Organisation "Pet Alliance of Greater Orlando", die sich seit 1937 für die Gesundheit und ein besseres Leben für Tiere einsetzen, die keinen Besitzer mehr finden oder ausgesetzt wurden. Auf ihrer Internetseite stellen sie unter anderem Tiere vor, die zur Adoption freigegeben wurden und noch auf der Suche nach einem Heim mit Herz und Zuneigung sind.

Die Vierbeiner werden sich nach dieser Aktion mit Sicherheit noch bei dem jungen Zauberlehrling bedanken können. Schließlich wäre es nicht das erste Mal, dass sich Harry Potter für gerechte Tierhaltung und Tierschutz einsetzt.

Top Videos des Tages

Erst vor Kurzem veröffentlichte die Erschafferin des magisch-faszinierenden Unviersums, J.K. Rowling, auf Twitter einen Artikel, in dem sie ihren Fans und anderen riet, sich Eulen nicht als Haustiere zu halten. Viele hätten wohl gerade durch ihre eigene Buchreihe den Anlass genommen, eine Eule nicht nur in bestimmten Tierparks oder in Wäldern zu sehen, sondern wirklich in einem Käfig in ihrer Wohnung zu halten. Harry Potter selber besitzt in der kompletten Reihe, die aus sieben Romanen besteht, eine Schneeeule namens Hedwig.

Obwohl einige bestimmte Arten der Eulen in Asien bereits durch die stetig ansteigende Nachfrage nach diesen Haustieren vom Aussterben bedroht sind, scheint der Trend noch nicht vorüber zu sein.

Doch um dem entgegenzuwirken, setzen sich Tierschützer ein, wie diejenigen, die sich die magische Aktion für das Tierheim in Florida überlegt haben.

Und wie uns auch schon Harry Potter gelehrt hat, kann man durch Kämpfen und selbstständiges Handeln sowohl Menschen als auch Tieren ein besseres Leben ermöglichen!