Laut dem US-Klatschportal TMZ hat Selena Gomez Mutter Mandy Teefey nach einer Diskussion mit ihr einen Schwächeanfall erlitten und wurde, auf eigenen Wunsch, ärztlich versorgt. Es ging bei dem Streit um die Beziehung zu Justin Bieber.

Streit im Hotel

Vergangene Woche soll ein Nutruf getätigt worden sein aus einem Hotel in Los Angeles. Nach einer Diskussion mit ihrer Tochter Selena soll Mandy Teefey von einem Krankenwagen abgeholt worden sein, durfte aber am selben Tag wieder nachhause. Selena soll ihr wohl erzählt haben, dass sie und Justin eine Paartherapie machen und es tatsächlich ziemlich ernst aussieht. Darüber soll sich ihre Mutter alles andere als gefreut haben und sie soll angefangen haben sich mit ihrer Tochter zu streiten.

Ein Insider hatte bereits der Presse gegenüber verraten, dass Selenas Familie komplett gegen die Beziehung ist und es nur für eine Frage der Zeit hält, bis er sie wieder verletzt. Deshalb ist er auch zu Weihnachten nicht eingeladen und darf auch sonst nicht mit zur Familie kommen. Ob Selena selber das Fest zuhause feiert oder nicht, ist noch unklar, da sie und ihre Mutter sich nach dem Streit auf Instagram entfollowed haben.

Was hat ihre Familie gegen Justin?

Was genau vorgefallen ist zwischen Justin und Selenas Familie ist unklar, aber klar ist, dass er eine große Rolle bei ihren mentalen Zusammenbrüchen gespielt hat. Sie war damals mehrmals in therapeutischer Behandlung. Seitdem sie wieder mit Justin zusammen ist, wirkt sie gesünder und glücklicher, aber ein erneutes Fehlverhalten von ihm könnte wieder eine depressive Periode bei ihr auslösen.

Top Videos des Tages

Genau davor will nicht nur ihre Familie sie schützen, sondern auch enge Freunde wie Francia und Taylor Swift sind gegen Justin. Ihre Spenderin soll angeblich sogar betont haben, dass sie Selenas Leben nicht gerettet hat, damit sie nach allem was war, wieder zu Justin zurück geht. Auch Taylor Swift ist gegen die Beziehung, gibt aber auch zu, dass Justin sich tatsächlich gebessert hat und erwachsen geworden ist.

Wie gut stehen die Chancen?

Offenstlich hängen beide an der Beziehung und lieben sich, aber trotzdem darf man nicht vergessen, dass es sich nicht um die erste Versöhnung handelt, die gescheitert ist. Ob die Beziehung diesmal tatsächlich funktioniert oder nicht, wird sich mit der Zeit zeigen, aber hoffentlich leidet ihre Beziehung zu ihrer Familie nicht darunter.