Einer seiner letzten Fernsehabende in Deutschland, bevor es nach Australien ins Dschungelcamp gehen dürfte, war für Musiker David Friedrich (27) ein echter Schock. Der Grund, warum ihm sehr wahrscheinlich die Haare zu Berge gestanden haben, war aber nicht nicht ein Thriller oder ein Horrorfilm sondern ausgerechnt "Promi Shopping Queen" auf VOX. Nanu, denkt jetzt vielleicht der ein oder andere geneigte Leser. Warum sollte ein Musiker diese Sendung gucken? Dafür hatte David einen guten Grund, schließlich war seine Ex, die Bachelorette Jessica Paszka (27), mit von der Partie. Und wie zu erwarten, war daher auch David ein Thema in der Sendung. Doch zunächst ein kurzer Rückblick.

Die Tränen einer verlassenen Frau

Es war doch alles so schön und so romantisch, David hatte von Jessica die letzte Rose erhalten und auch nach der Sendung zeigten sich die beiden zunächst als verliebtes Traumpaar. Doch dann, Anfang Oktober, kam die betrübliche Überraschung: David gab auf Instagram die Trennung bekannt.

Jessica Paszka vergoss vor der RTL-Kamera daraufhin bittere Tränen. David habe per Telefon die Beziehung beendet. Sie deutete an, dass vielleicht nur von ihrer Seite echte Gefühle im Spiel gewesen seien. Der Zuschauer mussten in Erwägung ziehen, dass David Friedrich vielleicht nur seine Band "Eskimo Callboy" promoten wollte und die Gefühle von Jessica eiskalt ausnutzte.

Vorwürfe gegen Jessica Paszka

Ausgerechnet Johannes Haller, Mitfinalist und Rivale um die letzte Rose von der Bachelorette, kam David damals zur Hilfe.

Top Videos des Tages

In der GALA erklärte Johannes, dass David sich sehr um die Beziehung bemüht habe, er habe auch Jessica unterstützt, sie zu ihren Projekten begleitet, Jessica habe jedoch nur selten Zeit für David gehabt und kein Interesse an seinem Leben gezeigt. Seiner Band habe sie noch nicht einmal "Hallo" gesagt.

Natürlich kamen auch bei diesen Aussagen Zweifel auf. Schließlich war Johannes im letzten Moment abgeblitzt. War das vielleicht die späte Rache eines verschmähten Mannes?

Jessica wusste zu früh von dem Ende

Bei "Promi Shopping Queen" wurde Jessica beim Finale in Berlin von Mitkandidatin Marlene Lufen gefragt, ob sie noch mit David zusammen sei und Jessica antwortete: "Ja, die Beziehung ist leider tatsächlich gescheitert." David filmte die Szene am Fernseher für Insta-Story. Man hört ihn im Hintergrund völlig schockiert "Krass, Alter" sagen. Er schreibt, dass sie zum Zeitpunkt der Dreharbeiten noch gar nicht getrennt gewesen seien.

In einer weiteren Szene beim Finale in Berlin zeigt Jessica ein Paar ihrer Lieblingsschuhe und erzählt, dass einer dieser Schuhe in dem Haus der Bachelorette-Kandidaten gestanden habe.

Ein Kandidat habe gesagt: "Wenn sie wirklich diese Schuhe trägt, ist sie absolut nichts für mich." Dieser Kandidat sei David gewesen. Im Hintergrund bei Insta-Story hört man wieder ein fassungsloses "Alter" von David. Zu dem Video schreibt er: "Interessant, zu diesem Zeitpunkt war ich noch vergeben. #Berlin".

Wer sagt die Wahrheit?

Blastingnews hat bei VOX nachgefragt, wann genau wurde was wo gedreht? Die schockierende Antwort scheint David recht zu geben. Laut der verantwortlichen Pressereferentin Katrin Bechtold fanden die Dreharbeiten in Berlin noch im September statt:

"Der Shopping-Tag von Jessica Paszka wurde am 22. September in Köln gedreht. Das Finale der „Promi Shopping Queen“ wurde vom 25. - 27. September in Berlin gedreht. Da es zur Ausstrahlung dieser Folge nun eben erst im Januar kam, haben wir ein Statement zu ihrem Beziehungsstatus mit Jessica Paszka am 13. Oktober noch einmal in Köln gedreht, um die Sendung aktuell zu halten."

Thema für das Dschungelcamp

Das heißt, bei dem Statement war die Trennung vollzogen. Aber beim Dreh in Berlin waren Jessica und David, zumindest aus Davids Sicht, noch ein Paar. Wie soll das zu Jessicas Aussage, dass David überraschend am Telefon Schluss gemacht habe und ihren Tränen Anfang Oktober passen? Wenn das so sein sollte, wie David schreibt, dann scheint es die gute Jessica aber wirklich faustdick hinter den Ohren zu haben.

Jetzt könnte David am Lagerfeuer im Dschungelcamp aber mal auspacken. Wenn es wirklich so war, dann hat er lange genug stillgehalten. Es dürfte auch aus diesem Grund spannend werden, ab dem 19. Januar bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!".