Tina York (63) und Jenny Frankhauser (25) haben auch den zwölften Tag im Dschungelcamp überstanden. Die Zuschauer wählten tatsächlich Natascha Ochsenknecht (53) raus. Vor dem Dschungelcamp dürfte wohl kaum jemand damit gerechnet haben, dass für Tina und Jenny mehr Anrufe kommen würden. Für Natascha Ochsenknecht stand sofort fest, dass ihre Erkältung der Grund dafür sei, schließlich habe sie deswegen nicht genug geboten. Ob das wirklich so war? Oder haben sich Tina und Jenny ihre Beliebtheit nicht eher redlich verdient? Einfach indem sie sich als sehr liebe, offene und gerade Persönlichkeiten zeigten?

Jenny Frankhauser vor dem Dschungelcamp

Vor dem Dschungelcamp war Jenny bei den meisten Menschen nur als Schwester von Daniela Katzenberger bekannt.

Der öffentliche Streit zwischen den Halbschwestern hatte Jenny noch mehr Sympathien gekostet. Ihr wurde unterstellt, sich auf Kosten ihrer Schwester zu profilieren. Die gemeinsame Mutter Iris Klein versuchte vergeblich zu vermitteln. Wie Iris berichtete, soll sie dabei auch mehrfach zwischen die Fronten geraten sein.

Alle hatten erwartet, dass Jenny im Dschungelcamp mal so richtig auspackt und an Daniela kein gutes Haar lässt. Doch das geschah nicht. Einerseits soll Daniela ihrer Schwester vor dem Dschungelcamp Post von ihren Anwälten geschickt haben und ihr das Plaudern verboten haben. Anderseits hatte Jenny schon Wochen vor dem Camp ihren treuen Fans, die sich liebevoll "Team Jenny" nennen, versichert, dass sie im Dschungel nicht über Daniela sprechen will.

Womit Tina und Jenny punkten

Lästereien und Streit sind doch das Salz in der Dschungelcamp-Suppe, doch damit können Tina und Jenny nicht dienen.

Top Videos des Tages

Erstaunlicherweise schaffen es die beiden trotzdem höchst unterhaltsam zu sein. Tina, die zunächst den Eindruck machte, als würde sie es noch nicht einmal bis zum Dschungelcamp schaffen, erweist sich im Dschungel-Alltag als patente Frau, die sich kurzerhand auch mal einen Haarschnitt mit einem Klappmesser verpasst. Jenny hat sich in der Dschungelprüfung mit David Friedrich bewiesen und die widerlichste Schlotze tapfer und gegen Würgreiz kämpfend bewältigt. Es war eine extrem schreckliche und ekelhafte Dschungelprüfung, bei der selbst das Zuschauen zur Herausforderung wurde.

Beide zeichnen sich aber ganz besonders durch ihren Charakter und ihre liebe Art aus. Beide trauern Ex-Partnern hinterher, Jenny natürlich auch noch ganz besonders ihrem Vater. Beide sind fair und hilfsbereit. Und, was im Dschungelcamp eigentlich so gut wie nie anzutreffen ist: Beide können auch andere einmal glänzen lassen, ihnen den Vortritt gewähren und sich selbst einfach auch mal zurücknehmen.

Das haben sie jetzt schon gewonnen:

Tina York ist auf Twitter zur absoluten Favoritin aufgestiegen.

Sie wird davon bei ihren Auftritten wahrscheinlich profitieren können, bis sie sich zur Ruhe setzt. Jenny Frankhauser hat vor allem auf Instagram sehr viele neue Fans gewonnen und vor allem hat sie ihr Ziel erreicht, endlich einmal selbst als Persönlichkeit wahrgenommen zu werden und nicht als das Anhängsel ihrer Schwester. Jetzt wäre es schön, wenn es beide Frauen in das Finale schaffen würden.

Am Mittwochabend geht es um 22.15 Uhr weiter mit "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" auf RTL.