Was war das für ein spannender Fernsehabend. Der Bachelor blamierte sich ordentlich bei den sogenannten Homedates, weil er den Eltern seiner Ladys immer auf die gleiche Tour kam: "Ihre Tochter ist etwas ganz Besonderes". Als Erste musste die schöne Youtuberin Jessica gehen, zum Schluss folgte Janine Christin. Letztere hatte ausgerechnet mit ihrer Widersacherin Carina am Ende um die letzte Rose bangen müssen. Carina trat vor wenigen Stunden trotzdem nochmal ordentlich nach. Gut, Janine Christin hatte Carina beim Bachelor Daniel Völz, ausgerechnet während ihres heiß ersehnten Einzeldates, auch ganz ordentlich angeschwärzt.

Nächste Runde im Ring der Bachelor-Ladys:

Der Bachelor hatte Carina nach der "Petzerei" von Janine Christin in einem Gespräch mit den Vorwürfen konfrontiert.

Offensichtlich konnte Carina Daniel überzeugen, denn das Homedate mit Janine Christin hatte eigentlich extrem harmonisch gewirkt, trotzdem flog sie raus. Jetzt hat Carina auf in ihrer Insta-Story deutliche Worte geschrieben und noch mal ordentlich nachgetreten: "Ich würde bei meinem Date eigentlich über mich reden als über andere, weil man ja mich besser kennenlernen soll. Nur schade, wenn man selbst so uninteressant ist, dass man gezwungen ist über andere zu reden."

Janine Christin antwortet auf dem gleichen Weg: "Die Hauptsache ist doch, dass wir die Wahrheit kennen, liebe Carina."

Hater toben sich bei Janine Christin aus

Wobei zu sagen ist, dass sich auf dem Profil von Janine Christin sogenannte Hater in einem erschreckenden Maß austoben. Und das nicht etwa wegen der "Petzerei" beim Bachelor.

Top Videos des Tages

Die fiesen Kommentare begannen schon bei dem vierseitigen Liebesbrief, den Janine Christin an Daniel geschrieben hatte. Ihren Höhepunkt erreichte die Hetzerei als Janine Christin die Rose annahm, die eigentlich für Samira bestimmt gewesen war. Da wurden der Kandidatin unter anderem Würdelosigkeit und fehlender Stolz vorgeworfen.

Immerhin scheint sich jetzt, nach ihrem Ausscheiden, die Lage etwas zu beruhigen. Janine Christin berichtet von einer Zunahme freundlicher Kommentare. Da haben ihre herzzerreißenden Tränen vom Abend doch wohl wenigstens einen positiven Effekt gehabt.

Kattia Vides über RTL-Taktik

Kattia Vides, die vor dem Dschungelcamp ebenfalls beim Bachelor war, sagt, sie wisse jetzt schon, wer gewinnen werde. Das könne sie daran sehen, wie die Szenen geschnitten würden. Gewinnen würde immer die "graue Maus", die vielleicht in Wirklichkeit keine graue Maus sei. "Der Bachelor soll aussehen wie ein Märchen", sagt Kattia. Da solle dem Zuschauer nicht die Illusion genommen werden.

"Es gibt keine guten und keine schlechten Mädels. Es gibt ein Mädel, das gewonnen hat, die Glück hat, weil dann von ihr nichts Schlechtes geschnitten wird, weil sie eben gewonnen hat." Die anderen hätten Pech, weil sie in eine andere Rolle hineingeschnitten würden.

Kattias Appell:

"Leute seid nicht so hart zu den Mädels, die können nichts dafür, wie sie dargestellt werden. Die sitzen zuhause und machen sich Sorgen, weil viele von euch sie einfach haten und ihnen sagen, wie böse sie seien. Denkt bitte daran, dass ihr sie persönlich nicht kennt."