3

Da war er endlich da, der mit Spannung erwartete Höhepunkt der fünften Folge von "Der #Bachelor". Die meisten Zuschauer wussten aus Teasern, was bei der sogenannten Nacht der Rosen passieren würde. Der Bachelor, Daniel Völz, 32 Jahre alt und Immobilienmakler aus Florida, würde eine richtig saftige Ohrfeige von der 24-jährigen #Yeliz Koc kassieren. Was nun alle wissen wollten, warum war die sonst so ruhige und zurückhaltende junge Frau so dermaßen ausgetickt? Nach der Sendung war vielen klar, die Reaktion war falsch, Gewalt ist keine Lösung und das gilt für alle! Allerdings stellt sich die Frage, ob dieser Bachelor wirklich so ein Traummann ist?

Zunächst wurde Jessica geküsst

Die Sendung begann mit einem wunderschönen Date von dem Bachelor und #Jessica.

Zwischen der 23-jährigen Studentin und Youtuberin aus Hameln und Daniel schien die Chemie wirklich zu stimmen. Jessica ist eine Frau auf Augenhöhe. Intelligent und erfolgreich. Mit Livestyle und Fashon punktet sie bei stolzen 62 000 Followern auf ihrem eigenen Kanal:

Bei ihrem gelungenen Date tauchten Daniel und Jessica in die Welt der 50er Jahre ein, fuhren mit einem schicken Oldtimer-Cabrio und tanzten zu Klängen aus der Musikbox. Da war es wenig erstaunlich, dass es bei den beiden schließlich sogar zu einigen sehr innigen Küssen kam. (siehe Fotogalerie oben)

Jessica dürfte sich damit zu einer der heißesten Favoritinnen auf die letzte Rose gemausert haben.

Gnadenloses Spiel mit Gefühlen

Allerdings ging Daniel auch beim nächsten Date mal so richtig in die Vollen. Diesmal war Yeliz die Auserwählte und die Gespräche mit ihr und Daniel gingen in eine Richtung, die dem Bachelor überhaupt nicht gefiel.

Top Videos des Tages

Auf die Frage vom Bachelor, wie Yeliz denn in einer Beziehung so sei, reagierte die 24-Jährige mit einem langen Vortrag über ihren letzten Ex. Deutlich war zu sehen, wie wenig begeistert und angenervt Daniel war. Trotzdem, und an dem Punkt wurde der Bachelor wirklich unfair, begann Daniel auch Yeliz zu küssen. Das war schon ein ziemlich gnadenloses Spiel mit den Gefühlen der 24-Jährigen.

Yeliz bereut nichts

"Die Klatsche hat nicht gereicht. Ich hätte auch gern die Faust genommen", sagte Yeliz unmittelbar nach dem Eklat. Doch auch jetzt, lange nach den Dreharbeiten, bereut die 24-Jährige ihr Verhalten nicht. Es sei ihr sehr schlecht gegangen, weil sie unmittelbar nach dem Küssen keine Rose bekam. "Es war ein ganz mieses Gefühl. Ich habe mich auch ein bisschen verar***t gefühlt. Ich fand das überhaupt nicht fair, wie er das gemacht hat."

Yeliz berichtet aus ihrer Vergangenheit. Ihr Vater habe die Familie verlassen, Gewalt sei im Spiel gewesen. Und andere Frauen, sie habe einen gleichaltrigen Halbbruder, den sie nicht kenne.

"Dadurch ist man auch ein bisschen vorsichtiger, weil man halt auch Angst hat, dass man dann soviel durchmachen muss wie die eigene Mutter."

Für Yeliz ist Daniel kein Traummann

Inzwischen ist Yeliz überzeugt davon, dass Daniel keineswegs der Traummann ist, der er zunächst zu sein schien: "Irgendwie hat er bei jeder Schmetterlinge im Bauch. Er hat immer bei allen Frauen ein gutes Gefühl, das zeigt auch den Charakter eines Mannes. Ich könnte mit so einem Mann keine Beziehung eingehen, weil ich nicht wüsste, was meint er jetzt ernst, wenn er mir Komplimente macht? Sagt er das auch noch zehn anderen Frauen? Ich finde, bei ihm kann man sich gar nicht sicher sein."