3

Schwer verletzt wurde der Fahrer eines Sprinters aus Rumänien bei einem Unfall am Dienstagmittag gegen 13 Uhr auf der a6 in Richtung Mannheim. Aus noch unbekannter Ursache fuhr er kurz vor der Abfahrt Steinsfurt auf einen mit Schotter beladenen LKW auf. Der Sprinterfahrer konnte durch intensives Eingreifen von Ersthelfern aus dem Fahrzeug gerettet werden. Anschließend wurde er in das Sinsheimer Kreiskrankenhaus verbracht. Der Fahrer des Schotter-LKW blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten waren der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt.

Weitere Polizeimeldungen aus Rhein-Neckar

Ein Auffahrunfall sorgte am Sonntagnachmittag in Mannheim für hohes Verkehrsaufkommen.

Nach Angaben der Polizei bremste eine 25-jährige BMW-Fahrer seinen PKW ab, um einem Schäferhund auszuweichen. Diese Situation erkannte eine 20-jährige Audi-Fahrerin zu spät und fuhr auf den PKW auf. Die BMW-Fahrerin, die wegen dem Tier ausweichen musste, klagte, wie auch ihr Beifahrer, nach dem Unfall über Schmerzen. Sie hatten letztlich leichte Verletzungen davongetragen und begaben sich im Nachgang selbst in ärztliche Behandlung.

Auf dem MSC Gelände in Heidelberg wurde zwischen Donnerstag und Montag ein Stromaggregat gestohlen. Dieses befand sich in einem grünen Bauwagen, welcher als Lagerplatz auf der dortigen Baustelle diente. Das Aggregat hatte einen Sachwert von mehreren hunderten Euros. Ob weitere Sachen aus dem Bauwagen entwendet wurden, ist bislang Gegenstand weiterer Ermittlungen, die die Polizei in Heidelberg Wieblingen aufgenommen haben.

Top Videos des Tages

Die Polizei erbittet sich Hinweise aus der Bevölkerung.

Leicht verletzt wurde ein 21-jähriger Kawasaki Fahrer nach einem Unfall in Heidelberg, in der Bismarckstraße. Beim Abbiegen resp. Fahrstreifenwechsel achtete er nicht ausreichend auf den nachfolgenden Verkehr und krachte gegen einen Porsche. Der Motorradfahrer wurde durch Ersthelfer an der Unfallstelle erstversorgt und musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden. Den Schaden an beiden Fahrzeugen gibt die Polizei mit rund 2.000 Euro an.

In Mannheim Waldhof ereignete sich am Montagabend ein ungewöhnlicher Unfall. Die Geschwindigkeit eines Saab war einem 54-jährigem VW zu langsam und der VW überholte diesen. An der Ampel standen beide Fahrzeuge hinter einander. Der Saab-Fahrer betätigte die Lichthupe. Bei dem zu Rede stellen an einer weiteren Ampel fuhr der Saab dem VW-Fahrer über den Fuß. Gegen den Saab-Fahrer wird wegen Körperverletzung ermittelt

Schlagzeilen des Tages auf Blastingnews:

Diese Gegner werden Bayern im Viertelfinale der CL erwarten

Sky Ticket Entertainment kriegt noch mehr Inhalte!