Am Mittwochabend ist das große Finale von "Der Bachelor" und es wird sich entscheiden, ob Daniel Völz seine allerletzte Rose nun der brünetten Kristina (24, Model und Tänzerin) oder der blonden Svenja (22, Make-up-Artist) geben wird. Beide Ladys betonen jedenfalls ihre aufrichtigen Gefühle für Daniel und scheinen sich nicht daran zu stören, dass der Bachelor Komplimente und Küsse am laufenden Band verteilt hat. In dieser Staffel wurden nicht nur gleich fünf Kandidatinnen geküsst, es gab auch noch für gleich drei Eltern das gleiche Kompliment: "Ich muss Ihnen sagen, dass Ihre Tochter etwas ganz Besonderes ist."

Vor einem Jahr überreichte der Bachelor 2017, Sebastian Pannek, seine letzte Rose an Clea-Lacy Juhn und hat damit die perfekte Wahl getroffen, denn auch jetzt sind die beiden noch ein glückliches Paar.

Und natürlich verfolgen beide auch die aktuelle Staffel mit großem Interesse. Sie kennen die Situation nur zu gut. Grund genug für Blastingnews einmal ganz genau nachzufragen. Was halten Sebastian und Clea von Daniel Völz?

Der Zauber ist verflogen

Sebastian sieht es pragmatisch: "Am Ende geht es darum, dass er seine Liebe findet. Wenn er es geschafft hat und seine Auserwählte sich auch verliebt hat, ist das Ziel erreicht. Ich persönlich denke, dass so etwas allerdings Tiefgründigkeit voraussetzt."

Für Clea-Lacy ist Daniel ein spezieller Typ: "Er ist ein etwas anderer Bachelor. Er geht viel offensiver an die Sache ran und hält sich nicht zurück. Mit Komplimenten spart er auch nicht. Was aber nicht heißen mag, dass es schlecht ist - es ist eben anders wie bisher!" Dennoch blieben für Clea Fragen offen: "Jedoch ist für mich als Zuschauerin dadurch der Zauber etwas verflogen.

Top Videos des Tages

Durch die Häufigkeit der Komplimente und Küsse wusste ich nicht mehr, ob das nun alles ernst gemeint wurde."

Wer bekommt die letzte Rose?

Wie gut Clea und Sebastian harmonieren, zeigt auch, dass beide dieselbe Favoritin hatten, die allerdings schon ausgeschieden ist: Maxime. Sie gehörte zu den Ladys, die freiwillig gegangen waren. Sie habe gemerkt, dass es einfach nicht passe, hatte Maxime dem enttäuschten Daniel erklärt.

Sebastian und Clea sind sich ebenfalls einig, wer die letzte Rose erhalten wird. Sie glauben, dass Kristina am Ende den Bachelor überzeugen konnte. "Sie hat den Weg in Daniels Kopf schon früh gefunden, als Sie mit dem Gedanken gespielt hat zu gehen. Jetzt hat sie es auch in sein Herz geschafft", sagt Sebastian. Und Clea glaubt, dass die geschickte Taktik von Kristina erfolgreich war: "Ich denke Kristina macht das Rennen, da sie sich durch ihr Verhalten sehr interessant für ihn gemacht hat. Bisher ist jedes Mädchen auf einen Kuss direkt angesprungen. Sie hingegen hat ihn etwas zappeln lassen."

Clea-Lacys und Sebastians Fazit

Insgesamt haben sich Clea und Sebastian aber trotzdem gut unterhalten gefühlt.

"Die Staffel war sehr unterhaltsam, da wirklich viel passiert ist - die Ohrfeige und viele freiwillige Abgänge", ist das Fazit von Clea. Ihr Sebastian ist da ein kleines bisschen kritischer: "Es gab natürlich einige Highlights und es war unterhaltsam. Allerdings konnte man sehen, dass sich der Fokus verschoben hat. Es gab dieses Jahr weniger Romantik und intensive Gespräche, dafür aber mehr Zickereien unter den Mädels."

Blastingnews dankt Clea-Lacy Juhn und Sebastian Pannek für das Interview.

Das Bachelor-Finale läuft am 7. März um 20.15 Uhr auf RTL.