"Ich hab den Fall gewonnen", so freut sich Leily H. aktuell auf Instagram über die Entscheidung des Landgerichts München. Leily H. hatte immer wieder öffentlich behauptet, dass sie mit Hardy Krüger jr. eine Beziehung habe, sogar eine Heirat sollte anstehen. Letzteres stimmte sogar, allerdings wohl ganz anderes, als es sich Leily gewünscht hatte. Sie selbst hatte sich jedenfalls auf Instagram schon mal "LeilyKruger" genannt. Mit einer "Einstweiligen Verfügung" hatte Hardy Krüger versucht Leily Einhalt zu gebieten. Er soll angegeben haben, dass Leily ihn mit schlüpfrigen Nachrichten und Videos belästige und er sich von ihr gestalkt fühle.

Leily H. darf angeblich auspacken

Leily wehrte sich gerichtlich dagegen.

Sie gab an, dass sie keineswegs eine Stalkerin sei. Es gebe viele Beweise, dass sie und Hardy in Kontakt gestanden und sich getroffen hätten. Im Internet veröffentlichte Leily geschriebene Nachrichten und auch eine Sprachnachricht, die von Hardy stammen soll. Sie räumte allerdings ein, dass sie einsehe, dass allzu intime Details nicht in die Öffentlichkeit gehören. An dem Punkt hatte das Gericht auch eine hohe Geldstrafe angedroht. In den anderen Punkten hat sich Leily tatsächlich durchgesetzt und so schreibt sie aktuell, dass sie mit Hardy öffentlich Küsse und Zärtlichkeiten ausgetauscht habe. Das dürfe sie jetzt öffentlich äußern. Außerdem hätten sie und Hardy beschlossen an seinem 50. Geburtstag im Mai zu heiraten.

Allerdings dürfte dieser Sieg für Leily einen bitteren Nachgeschmack haben.

Top Videos des Tages

Denn ausgerechnet zum gleichen Zeitpunkt wird veröffentlicht, dass Hardy Krüger jr. am Montag seine Managerin Alice Rößler geheiratet haben soll. Alle Kinder von beiden Seiten sollen an der Hochzeit teilgenommen haben. Laut BUNTE wurde Hardys dritte und Alices vierte Ehe im österreichischen Seefeld geschlossen.

Wie reagiert Leily auf die Hochzeit?

Leily hatte immer behauptet, dass die Beziehung zwischen Alice und Hardy reiner Fake sei. Die Beziehung zu Alice könne unmöglich während der Zeit begonnen haben, in der sie und Hardy sich näher gekommen seien. Die Beziehung zwischen ihm und seiner Managerin sei nur ein Schachzug für die Öffentlichkeit, darauf hatte Leily bestanden. Und irgendwie ist es schon ein sehr erstaunlicher Zufall, dass die Veröffentlichung der Hochzeit genau mit der Entscheidung des Gerichts zusammenfällt.

Auf der anderen Seite, wenn Hardy jetzt verheiratet ist, wird sich Leily jetzt zurückziehen und die Ehe akzeptieren? Nein! Die "Pseudo-Hochzeit" habe bewiesen, dass es nur um die Flucht vor der Wahrheit gehe, schreibt Leily bei Instagram.

Hardy habe gegenüber dem Gericht eidesstattlich versichert, dass es nur Küsse auf die Wange gegeben hätte. Die Richter hätten ihm nicht geglaubt sondern ihr, freut sich Leily und findet: "Es würde sehr für ihn sprechen, wenn er jetzt einfach zur Wahrheit stehen würde." Aufgeben wolle sie Hardy auf keinen Fall, sie glaube an eine Zukunft mit ihm. Diese Geschichte dürfte wohl noch nicht zu Ende geschrieben sein.

Weitere Artikel der Autorin zu dem Thema:

Hardy Krüger jr.: Der Sieg seiner angeblichen Stalkerin Leily H.

Hardy Krügers angebliche Stalkerin: Ich bekomme ihn immer wieder rum