3

Östringen: Beim brand in einer Schießsporthalle in Östringen wurden mehrere Menschen durch Rauchgase verletzt. Der Brand brach Polizeiangaben zu Folge am Montag gegen 19.30 Uhr in einer Absaugeinrichtung aus.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich noch Personen im Gebäude. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot der Wehren aus Bad Schönborn, Östringen, Tiefenbach, Odenheim und Eichelberg bis in die Nacht im Einsatz. Außerdem mehrere Notärzte aus Karlsruhe und Heidelberg sowie mehrere Rettungswagen. Die Brandbekämpfung gestaltete sich aufgrund der Fassadendämmung als schwierig, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilte. Weitere Informationen lagen zunächst nicht vor.

Weitere Polizeimeldungen aus Karlsruhe

Grundlos griff ein 25-jähriger Pole am Freitagabend zwei Frauen an, die sich in einem PKW in der Karlsruher Oststadt befanden. Er riss die Fahrertür auf und trat gegen den Arm einer Fahrzeuginsassin. Nach einem längeren Gerangel flüchtete der junge Mann. Er konnte nach einer Fahndung in der Haid-und-Neu-Straße gegen 21.30 Uhr aufgefunden werden. Noch vor der Kontrolle trat er auch gegen den Streifenwagen und leistete den Anweiseungen der Beamten nicht Folge. Außerdem ging er mit Fäusten auf die Beatmen los. Er wurde von den Beamten gesichert. Später stellte sich heraus, dass der junge Mann Betäubungsmittel intus hatte. Dies hatte zur Folge, dass er nicht auf das eingesetzte Pfefferspray der Polizeibeamten reagierte. Er wurde im Krankenhaus behandelt.

Top Videos des Tages

Gegen ihn wird nun ermittelt. Die Beamten wurden verletzt, sind aber noch dienstfähig.

Viertausend Euro Schaden und vier Verletzte sind die Bilanz eines Frontalunfalles am Sonntag gegen 15.30 Uhr zwischen Altburg in Richtung Würzbacher Kreuz bei Calw. Aufgrund einer Ablenkung geriet der Fahrer eines PKW in den Gegenverkehr und stieß mit einem weiteren PKW zusammen. Beide Fahrer wurden verletzt und in umliegende Kliniken verbracht. Neben dem Rettungsdienst waren ein Notarzt und der Verkehrsunfalldienst an der Unfallstelle eingesetzt.

Vom Handy abgelenkt wurde ein 34-jähriger Mann bei Schützingen. Er kam unter Alkoholeinfluss von der Bahn und prallte frontal gegen einen Baum. In der Folge schleuderte sein Fahrzeug zurück und landete auf dem Dach. Der Mann hatte stolze 2,4 Promille intus und war, wie sich herausstellte, von seinem Handy abgelenkt. Viele Rettungsmittel waren an der Einsatzstelle eingesetzt.

Die Schlagzeilen des Tages auf Blastingnews:

Bahrains Blick nach Deutschland

Stress im Alltag? 6 Tipps um gesund zu bleiben