Am Samstag vor einer Woche hatte Daniela Katzenberger (31) mit einer Live-Schalte auf Instagram für Furore gesorgt. Denn bei dieser Gelegenheit sie gab ihrer jüngeren Schwester, Dschungelkönigin Jenny Frankhauser (25), ordentlich Saures. Und sorgte damit für reichlich Medienwirbel, eine ganze Woche lang, wurde die Geschichte zum Beispiel von RTL täglich aufgegriffen. Wie praktisch, dass nur vier Tage später, am Mittwoch, das zweite Katzenberger-Magazin auf den Markt kam. Viele Fans von Jenny Frankhauser vermuten da einen Zusammenhang. Und so völlig abwegig ist diese Theorie nicht, denn Daniela hat sich in den vielen Jahren ihrer steilen Karriere zu einem absoluten Medienprofi entwickelt.

Dass sie nun zufällig diesen Zeitpunkt für die Abrechnung mit Jenny gewählt hat, ist möglich, es könnte aber auch Berechnung gewesen sein.

Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser - Wie der Zoff begann

Vor rund einem Jahr starb Jenny Frankhausers leiblicher Vater Andreas und Daniela glänzte mit einem eher befremdlichen Verhalten. Sie postete nämlich die Todesnachricht und soll dies ohne das Einverständnis von Jenny getan haben, die hinterher sagte, dass sie lieber ihre Verwandten persönlich unterrichtet hätte. Auch fühlte sich Jenny in den Tagen nach dem Tod des Vaters von Daniela nicht unterstützt. Der Beerdigung ist Daniela ferngeblieben, glänzte stattdessen mit Poolbildern auf den sozialen Medien. Danach beschwerte sich Jenny über ihre Schwester in zwei Interviews und nannte sie unter anderem egoistisch und eiskalt und erklärte: "Ich habe keine Schwester mehr."

Daniela betonte ab da ihrerseits, dass sie keinerlei Wert mehr auf Kontakt mit Jenny lege und ließ gerne durchblicken, dass sie Jennys Verhalten verwerflich fände.

Top Videos des Tages

Sie soll sogar vor dem Dschungelcamp per Anwalt der Schwester verboten haben, über sie zu reden. Natürlich fragen sich da viele Fans, was die Katze wohl zu verbergen hat?

Neues Schlachtfeld: Iris Klein

Mit ihrer Mutter Iris Klein scheint Daniela ebenfalls in Streit geraten zu sein. Jedenfalls beschwerte sich die gemeinsame Mutter der Schwestern kürzlich darüber, dass ihr der Kontakt zu Enkelin Sophia (2) verwehrt werde. Auffällig war auf jeden Fall in den letzten Monaten, dass Daniela ein enges Familienleben nur mit den Eltern von ihrem Ehemann oder Lebensgefährten Lucas Cordalis (50) zelebriert. (Ob Daniela und Lucas auch vor dem Gesetz verheiratet sind, ist nicht bekannt. Für das Fernsehen wurde eine Zeremonie durchgeführt, die aber wohl rechtlich nicht bindend ist.) In ihrem neuen Magazin hat Daniela jedenfalls eine Rubrik "Was ich ganz anders als meine Mutter mache". Das klingt nach neuem Ärger.

Gehört Familienzoff hinter verschlossene Türen?

Ein öffentlicher Familienzoff, da rümpfen viele die Nase.

Sie sind überzeugt, dass nach außen unbedingt die schöne Fassade gewahrt werden müsse. Doch stellt sich die Frage: Warum eigentlich überhaupt? Um die dunkelsten Abgründe zu verdecken und zu vertuschen? Vor den Gerichten in Deutschland zeigt sich, wer von diesem Schweigen profitiert: Es sind Sadisten, Tyrannen und Kinderschänder. Diese Menschen nutzen eiskalt aus, dass die Familie nichts nach draußen dringen lässt. In manchen Familien wird Missbrauch über drei Generationen hinweg betrieben. Solche monströsen Taten sind nur durch Schweigen möglich.

Eigentlich ist es Zeit, dass diese alten Zöpfe abgeschnitten werden. Wir alle zoffen uns in unseren Familien. Na und? Mama Iris Klein hat bei ihren Töchtern jedenfalls sehr viel richtig gemacht. Es ist ja kein Zufall, dass beide so erfolgreich sind. Und das liegt im Wesentlichen an ihrer erfrischenden und ungewöhnlich offenen Art. An dem Punkt können die Schwestern tatsächlich auch in ihrem Umgang miteinander als positives Beispiel gesehen werden. Wer einen erfrischenden Familienstreit zur Unterhaltung schätzt ist bei der Familie Katzenberger-Frankhauser-Klein bestens bedient.

Jenny bei der Arbeit

Zum Schluss kann dieses Video von Jenny Frankhauser empfohlen werden, welches sehr amüsant ist, aber auch zeigt, was für ein knallharter Job ihre Arbeit ist. Es gibt ja immer wieder Vorurteile, dass Jenny und Daniela ihr Geld durchs Nichtstun verdienen. Das ist definitiv falsch.