Dragon Ball Super hat das Konzept der Götter sehr stark geändert, im Gegensatz wie es ursprünglich war. Nun hat jedes der zwölf bestehenden Universen genau einen Kaioshin und einen Gott der Zerstörung, die mit ihrem Leben miteinander verbunden sind. Das war aber nicht immer so - zumindest in Universum 7.

Die fünf Kaioshin

Aus den Erzählungen von Shin aus dem Kampf gegen Majin Boo wissen wir, dass es ursprünglich sogar fünf Götter gab, die für das Gleichgewicht im Universum zuständig waren. Darunter der Kaioshin des Südens, des Westens, des Nordens, des Ostens und schließlich der Dai Kaioshin, dem Majin Boo seine kindliche Art und sein Aussehen zu verdanken hat.

Aus dem ersten Kampf gegen Majin Boo ist also nun nur noch Shin übrig, der den letzten verbliebenen Kaioshin aus Universum 7 darstellt. Doch so weit hätte es gar nicht kommen müssen. Wären diese fünf ursprünglichen Götter rechtzeitig ihrer Arbeit nachgegangen, wären einige Geschehnisse ganz anders verlaufen - und einiger Ärger wäre ihnen erspart geblieben.

Deus ex Machina

Kapitel 25 des Fan-Mangas Dragon Ball Multiverse erzählt von einem Universum, in dem die Götter jegliche Probleme schnell beseitigt haben, angefangen mit der Erweckung Majin Boos durch Bibidi. Die Kaioshin tauchten hier kurz vor Boos Erweckung auf und setzten dem Leben von Bibidi und seinen durch ihn kontrollierten Dienern ein jähes Ende. Somit war schon die größte Gefahr des Universums gebannt - der Dämon Boo.

Danach wandten sie sich dem Dämonen-Reich zu, der Heimat von Dabra und anderen Dämonen.

Sie versiegelten es, sodass niemals wieder eine Gefahr davon ausgehen würde. Im Jahr -425 verhinderten sie die Erschaffung von Hildegarn auf dem Planeten Konatz. Fast 200 Jahre später vernichteten sie den legendären Super Saiyajin auf dem Planeten Plant und im Jahr 507 auch die Bojack Gang auf dem Planeten Zoltan-4.

Schließlich eliminierten sie auch die Frostdämonen um King Cold und auch Freezer und Cooler, die im Jahr 712 noch im Kindesalter waren. Nur 25 Jahre später entledigten sie sich schon der nächsten Bedrohung - nämlich Broly. Seit dann herrschte Frieden in diesem Universum, dank des konsequenten Eingreifens der fünf Kaioshin.

Dieses Universum wäre allerdings ebenfalls die langweiligste Variante des Universum 7 - zumindest für unsere kampflustigen Saiyajin Son Goku und Vegeta. Ob die anderen elf Universen auch mehrere Kaioshin mit einem Dai Kaioshin beherbergten, bleibt offen. Dann stellt sich natürlich die Frage: Was ist mit ihnen passiert?

Weitere Empfehlungen:

Dragon Ball Z: Die Geburt Vegettos [VIDEO]

Dragon Ball Z: Was wäre, wenn Super Boo gewonnen hätte?

Dragon Ball Z: Cell - Das stärkste Wesen überhaupt?!