Der Dragonball Super Anime hat vorerst ein Ende gefunden, ganze 131 Folgen haben wir Son-Goku auf seinem neuesten Abenteuer begleiten können. Der Dragonball Super Manga ist jedoch noch längst nicht soweit, im Gegenteil, das Turnier der Kraft ist in vollem Gange und die erbitternden Kämpfe um das Überleben fangen erst an. Interessant hierbei ist, dass dem aufmerksamen Manga-Leser einige Unterschiede zum Verlauf des Anime aufgefallen sein dürften, die unter der Verantwortung von Toyotaro (dem Schützling und Nachfolger von Akira Toriyama) clever gestaltet und interessant gelöst wurden, um Dragonball-Fans einen Anreiz für das Lesen des Manga zu geben.

Verpasse keine News mehr Folge dem Fernsehen-Kanal

Im Folgenden einige Ereignisse, die einen Blick in den Manga durchaus reizvoll machen!

1. Rematch: Vegeta vs. Hakaishin Beerus (Chapter 27)

Man legt keine Hand an die Frau eines anderen Mannes an, diese Lektion musste Beerus lernen: Nachdem dieser Bulma geschlagen hatte, stieg Vegetas Kraft - wenn auch nur für einen kurzen Zeitpunkt - in einem erheblichen Maße an und übertraf laut Muten-Roshi sogar die von Son-Goku, was der kurze Kampf zwischen Beerus und Vegeta eindrucksvoll zeigte.

Seit diesem Zeitpunkt haben viele Fans sich ein Rematch gewünscht, dieses Rematch haben Manga-Leser bekommen! Im weiteren Verlauf des Manga kommt es auf Beerus Planeten zu einem Showdown zwischen Beerus und Vegeta, Vegeta geht in den SSJ Blue, der von ihm laut Whis sogar gemeistert wurde. Obwohl Vegeta einen eindrucksvollen Kampf liefert, weicht Beerus ihm spielerisch aus: Schließlich kann Vegeta einen eindrucksvollen Schlag bei Beerus landen, geht jedoch nach nur einem Faustschlag von Beerus zu Boden: Wortwörtlich. Beerus lobt zwar Vegetas Anstrengungen und kann sich Vegeta in einem anderen Universum sogar als Kandidat für den Posten des Hakaishin vorstellen, ergänzt jedoch auch, dass Vegeta gegen Beerus absolut keine Chance habe. Ob dies der Wahrheit entspricht, erfahren wir in Zukunft, der Kampf hat jedoch Beerus immense Stärke eindrucksvoll demonstriert!

2. Kein Super-Saiyajin Rage für Trunks

Mal ehrlich, wer feierte die Szene mit dem Super-Saiyajin Rage nicht? Goku-Black sollte seine Quittung bekommen und die Verwandlung von Trunks war einfach episch, aber es gab keine logische Erklärung dafür, warum Trunks plötzlich in Götteraura gehüllt war.

Top Videos des Tages

Der Manga hat diesen Schritt ganz außen vor gelassen, Trunks hat den Super-Saiyajin Rage im Manga nicht.

3. Son-Gohan räumt auf (Chapter 34)

Der Titel von Episode 185 Der DBZ-Reihe lautet "Son-Gohan räumt auf", diesen Titel könnte man auch in die Universal-Survival Saga einbinden: Zwar haben wir noch nicht viel von Son-Gohan im Manga gesehen, doch ein Unterschied sticht ins Auge: Im Gegensatz zum Anime trägt Son-Gohan hier das Outfit, das er im Kampf gegen Cell trug. Passend dazu beeindruckt Son-Gohans Kampfstil, zunächst kämpft Gohan allein gegen das Trio de Dangers aus Universum 9 und knöpft sich nach einer Explosionswelle gegen das Trio den Universum 9 Kämpfer Rozel vor, der Piccolo in die Mangel nimmt: Endlich rettet Gohan mal Piccolo und nicht umgekehrt. Anschließend merkt Gohan an, dass er bisher nicht seine volle Kraft benutzt habe und dies vielleicht tun sollte. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, ob Gohan im Manga mehr zu bieten hat, sein Outfit weckt auf jeden Fall alte Erinnerungen.

4. Son-Goku verwendet "Hakai" (Chapter 25)

Im Manga haben Son-Goku und Vegeta sichtliche Schwierigkeiten gegen fused-Zamasu, in seiner Verzweiflung borgt Son-Goku sich die Technik eines Hakaishin: Hakai! Dies scheint auch zu funktionieren, Zamasu ist geschockt, sein Körper löst sich auf: Jedoch kann Zamasu sich letztendlich retten, indem er Mai als Schutzschild vor dem Hakai missbraucht und zum Gegenschlag ausholt.

5. Son-Goku verliert gegen Toppo (Chapter 29)

Der Kampf zwischen Toppo und Son-Goku war im Anime nicht besonders beeindruckend, Son-Goku schien Toppo in der SSJ-Blue Form überlegen und hatte nach seinem Kamehame-Ha nur ein müdes Lächeln für ihn übrig, Toppo hingegen war sichtlich sauer, da seine Uniform beschädigt wurde: Selbst nach Toppos Wutausbruch zeigte Son-Goku sich unbeeindruckt und ging in den SSJ Blue Kaioken, um seinem Kontrahenten dem Augenschein nach den Rest zu geben. Wesentlich unbeeindruckter zeigte sich Toppo wiederum im Manga, Son-Goku ging zwar in den SSJ-Blue, wurde jedoch durch einen schlichten Kick von Toppo aus der Arena befördert und verlor somit den Kampf, sodass Toppo vom Daishinkan zum Sieger gekürt wurde.

Haben euch diese Unterschiede zum Anime überrascht? Solltet ihr diese Frage bejahen, dann empfiehlt sich auf alle Fälle ein Blick in die jeweiligen Manga-Chapter, die Kämpfe sind eindrucksvoll gezeichnet und die Unterschiede machen den Manga wirklich lesenswert! Ob der Manga in der Universal-Survival Saga weiterhin andere Wege gehen wird, wird sich zeigen, wir dürfen gespannt sein!