4

Erinnert sich eigentlich noch einer der Zuschauer an Diegos ersten Auftritt bei DSDS? Das Bild oben zeigt ihn an diesem Tag. Ein verrückter, aber entspannter, freundlicher und fröhlicher Mensch. In der Bildergalerie oben findet sich auch ein Foto von Diego in Afrika, kurz vor seinem Abgang. Er scheint im Gesicht völlig verändert. Aus dem abgedrehten Strahlemann ist optisch ein gehetzter Mensch geworden, der zwischen Angst, Aggression und Überheblichkeit zu pendeln scheint.

Es ist unwahrscheinlich, dass Diego sich, bei seinem ersten Auftritt vor der Jury, nur mal kurz zusammengerissen hätte, denn einen ziemlich triftigen Grund zum Ausflippen hatte es später im deutschen Recall gegeben.

Diegos Probe: Matty

Im Recall hatte ihn Mitkandidatin Matty (18) auf eine harte Probe gestellt. Sie weigerte sich mit Diego zu proben. Diego war sichtlich mitgenommen, aber reagierte immer ruhig und besonnen. Er zeigte Traurigkeit und Verwirrung, aber ohne jegliche Spur von Aggression.

In Afrika präsentierte sich Diego dann als völlig anderer Mensch. Wie ausgewechselt. Aggressiv, leicht reizbar, laut, impulsiv und bedrohlich. Die anderen Kandidaten, mit Ausnahme von Emilija, hielten sich wohl lieber von dem scheinbar unberechenbaren Diego fern.

Hintergrund von Diegos Verwandlung

Die interessante Frage ist doch nun, was hat Diego so verändert? Sollte es wirklich dieser kleine Ruhm sein, der ihm schon zu Kopf gestiegen war? Und wie hätte er, als völlig unbeherrschter "Verrückter", die normale Rolle so lange und dazu in so einer schwierigen Situation, wie mit Matty, aufrecht erhalten können?

Es gibt eine naheliegende Erklärung.

Top Videos des Tages

Diego soll, laut BILD, angeblich psychisch krank sein. Er soll an einer "drogeninduzierten Psychose" leiden, also das, was die 68er als "auf einem Trip hängengeblieben" bezeichnet haben. Aus diesem Grund soll Diego auch in einer entsprechenden Wohngruppe gelebt haben.

Vielleicht war Diego zurzeit der Bewerbung noch medikamentös gut eingestellt. Und hat die Medikamente in Afrika einfach abgesetzt. Diese Medikamente haben Nebenwirkungen, oft wirken sie dämpfend, machen schläfrig und ein bisschen gleichgültig. Vielleicht wollte Diego lieber topfit sein. Das Problem ist aber, dass Psychopharmaka oft ausgeschichen werden müssen. Das plötzliche Absetzen kann aktute Psychosen provozieren.

Doppelte Verwandlung von Matty

Die ungewöhnliche Mischung zwischen Dame und Rötzgöre, Matty, hat in der letzten Folge überrascht. Zum ersten Mal erklärte sie sich bereit zu proben. Und versagte genau danach bei ihrem Auftritt. Was für eine kraftlose Performance und wo war die Stimme von "Work" mit Diego? Außerdem hatte Matty doch immer so gerne arrogant in die Kamera gesehen.

Doch bei ihrem Abschied wünschte sie ganz locker und recht überzeugend allen nur Gutes. Vielleicht ist Matty sogar wirklich insgeheim heilfroh der DSDS-Maschinerie entronnen zu sein?

Seltsam war die Erklärung von Dieter Bohlen, dass Diego freiwillig gegangen wäre. Zu sehen war, dass Diego Dieter Bohlen herausgefordert hatte, ihn rauszuschmeißen und Bohlen dem nachkam. Das ist schon anderes als wenn jemand sagt, dass er freiwillig gehen will.

Wir Zuschauer können Matty und Diego jedenfalls nur danken, sie waren bisher das Salz in der Suppe von DSDS 2018. Hoffentlich geht es ähnlich unterhaltsam weiter.

Weitere Artikel der Autorin zu dem Thema:

DSDS: Die gefährlichen Höhenflüge von Matty und Diego

DSDS: Matty - Großes Talent mit fehlender Wahrheitsliebe