"Ich bin gekommen, um dich zu töten" - Welcher DBZ-Fan erinnert sich nicht an diesen epischen Satz, der im Kampf gegen Boo gefallen ist. Passend zu einem Krieger, der aus purer Verzweiflung und purem Zorn geboren wurde: Son-Gohan.

Son-Gohan, der halb-Saiyajin ist, der seine eigenen Grenzen erstmals im Raum von Geist und Zeit überwinden und die Stufe des Super-Saiyajin erreichen konnte, der durch seine langen Haare fast schon wie ein Foreshadowing zu Son-Gokus Super-Saiyajin 3 zu sein schien. Später entfesselte Gohan durch Cells physische und psychische Folter ungeahnte Kräfte, die Zerstörung von C-16 brachte das Fass anschließend zum Überlaufen und der zweifache Super-Saiyajin wurde geboren.

Und dennoch sind Son-Gohans Kämpfe nie ganz reibungslos verlaufen, woran liegt das?

1. Son-Gohans Stärke ist seine größte Schwäche

Son-Gohans Stärke erreicht seinen Zenit, wenn die Z-Kämpfer in einer Notsituation sind. Im Kampf gegen Cell wurden die Z-Kämpfer gefoltert, Cells Stärke schien grenzenlos, die Welt dem Untergang geweiht: Dieser Gedanke und die Zerstörung von C-16 erweckte in Gohan einen Hass, der einen Teil seines wahren Potenzials freiließ. In der Majin-Boo Saga schien Son-Gohans Kraft jedoch ein jähes Ende gehabt zu haben, durch Chi-Chis Einfluss und Gokus Abwesenheit konzentrierte er sich auf seine Schule, um ein Gelehrter zu werden, die Welt war nach Cells Tod friedlich geworden. Während Son-Gohan Bulma wegen seinem Great-Saiyaman Kostüm einen Besuch abstattete, merkte Vegeta Gohan gegenüber an, dass er an Form verloren habe und der Frieden kein Grund sei, um nachlässig mit dem Training zu sein.

Top Videos des Tages

Recht sollte er behalten, im Kampf gegen Dabra war Son-Gohan nachlässig und hatte Probleme, was Vegeta erneut im Raumschiff von Babidi kritisierte. Son-Gohans eigentliches Problem ist, dass er nicht des Kampfes Willen kämpfte, sondern aus einer Notsituation heraus, was bedeutet, dass er - im Gegensatz zu Vegeta oder Son-Goku - kein konstantes Training absolvierte. Somit wurde Son-Gohan in Zeiten des Friedens immer nachlässig.

2. Son-Gohan ist arrogant

Der Titel mag provokant klingen, entspricht aber der Wahrheit, denn Son-Gohans Arroganz ist das Resultat seines unbändigen Zorns. Im Kampf gegen Cell erreichte Son-Gohan durch seine brodelnde Wut den zweifachen Super-Saiyajin, in dieser Form war er Cell haushoch überlegen und demütigte Cell, dieser nutzte die ihm gegebene Zeit für einen Gegenschlag, was Son-Goku - wie wir alle wissen - sein Leben kostete. In der Majin-Boo Saga erreichte Son-Gohans Kraft durch das Ritual des alten Kaioshins seinen Zenit, er machte sich auf und begegnete Majin-Boo, der seine Freunde, gar seine Mutter und seine Freundin getötet hatte: Auch hier war er seinem Gegner haushoch überlegen, beendete den Kampf jedoch nicht rechtzeitig, wurde unvorsichtig und anschließend absorbierte Boo Son-Gohan.

Son-Gohans Arroganz rührt aus dem typischen Problem vieler Saiyajins, die durch einen enormen Anstieg an Stärke arrogant werden (siehe Vegeta gegen Semi-Perfect Cell).

3. Son-Gohan in Dragonball Super

Son-Gohans Auftritt in dragonball-Super war für viele Fans ein absolute Enttäuschung, gegen Freezer konnte er kaum noch den Super-Saiyajin erreichen, seine Ultimate-Form schien verschwunden. Sollten wir Son-Gohan also abschreiben? Nein! Vor der Universal-Survival Saga konnte Son-Gohan durch das kurze Training mit Piccolo seine Ultimate-Form wiedererlangen, Piccolo machte ihn in Episode 89 auf seine Stärke aufmerksam, aber auch auf seine charakterlichen Defizite, zum Beispiel sein Arroganz im Kampf gegen Boo. Im Kampf gegen Son-Goku und Tenshinhan (Episode 90) sagte Son-Gohan schließlich "Mein Ziel ist eine ultimative Form, die zuvor niemand gesehen hat" - dies nahmen viele als Anlass und hegten große Hoffnung für die Universal-Survival-Saga, diese Hoffnungen wurden nicht erfüllt, Son-Gohan erreichte keine neue Form. Doch stellt sich die Frage, ob eine neue Form uns erfüllt hätte: Diese neue Form hätte nur dann Begeisterung ausgelöst, wenn sie der Kraft der Hakaishins getrotzt hätte, eine Form, die typisch für Son-Gohan ist: Jedoch wäre es vom Kräftelevel her wenig sinnvoll, wenn Son-Gohan in wenigen Stunden seine Ultimate-Form zurückerlangt und anschließend eine Verwandlung vollzieht, die kräftetechnisch der des SSJ-Blue - Son-Goku im UI gleicht. Für Fans erscheint die Zeit der Universal-Survival-Sage unendlich, wir müssen jedoch bedenken, dass in der Dragonball-Welt nur wenige Stunden vergangen sind. Wer die Dragonball-Fangemeinde kennt, der weiß, dass ein so rascher Kräteanstieg für viel Empörung gesorgt hätte.

Daraus resultierend muss gesagt werden, dass Son-Gohan auf keinen Fall abgeschrieben werden sollte, er selbst kündigte seine neue Form an und machte während der Universal-Survival Saga - wenn auch nicht die von vielen Fans gewünschten - Fortschritte. Wie genau diese aussehen wird, steht in den Sternen, wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein.