Dragonball ist berühmt für einige emotional geladene Momente, sei es Son-Gokus Verwandlung in den Super-Saiyajin nach Krillins Tod oder Son-Gohans Ausraster und Verwandlung in den zweifachen Super-Saiyajin nach dem Tod von C-16. Da diese Szenen unter den Dragonball-Fans bereits bestens bekannt sind, haben wir euch einige Rage-Momente aus Dragonball-Super zusammengetragen:

6. Freezer ist ein schlechter Verlierer (Ep. 27)

Den Platz 6 belegt in unserem Ranking Freezer, der in der Resurrection of "F" Saga den Kampf gegen Son-Goku und Vegeta endgültig verlor und sich seine Niederlage eingestehen musste. Die Tatsache, dass er vor Vegeta, dem Prinz der Saiyajins, knien musste und dieser ihm auch noch sagte, dass seine Zeit vorbei sei und er nie wieder auferstehen soll, brachte Freezer endgültig in Rage und so zerstörte er kurzerhand den gesamten Planeten.

Freezer hätte sogar als Sieger dieses Kampfes hervorgehen können, da er im Universum überleben kann. Jedoch machte Whis seinem Plan einen Strich durch die Rechnung und drehte die Zeit zurück. Nichtsdestotrotz bewies diese Szene eindrucksvoll, dass Freezer schlecht mit Niederlagen umgeht, vor allem dann, wenn ein Saiyajin sie ihm zu zufügt.

5. Trunks rastet aus (Ep. 61)

Ist es eine Sünde, die Welt retten zu wollen? In Episode 61 der Goku-Black Saga machen Zamasu und Goku-Black Trunks für ihre Pläne verantwortlich, dieser hätte durch seine Zeitreisen einen neuen Zeitring erschaffen und eine Sünde begangen, er sei schlussendlich für die Vernichtung der Menschheit verantwortlich. Trunks lässt das nicht auf sich sitzen und geht in den Super-Saiyajin Rage, der von der blauen Götteraura umhüllt ist.

Top Videos des Tages

Sein Schrei und der rasante Kraftanstieg machen die Verwandlung in jedem Fall zu einer epischen Szenerie. Dazu trägt auch bei, dass der sonst friedliche Trunks erwidert, er werde Goku-Black umbringen.

4. Niemand schlägt Bulma (Battle of Gods)

Seien wir ehrlich, wenn es um Ausraster geht, dann kann es kein Ranking ohne Vegeta geben: Gemeint ist Vegetas Ausraster gegen Beerus, dieser schlug zuvor Bulma, was Vegeta für kurze Zeit einen enormen Kraftanstieg verlieh. Der "That´s my Bulma" Schrei verlieh dieser Szenerie ihr übriges und die in Battle of Gods abgespielte und aus Dragonball Z entnommene Themen-Musik von Vegeta machte die Szene umso epischer. In jedem Fall lohnt sich ein Blick in die Film-Version, da die Hintergrundmusik in der Dragonball Super Serie - zum Bedauern vieler Vegeta Fans - ersetzt wurde.

3. Jirens Retraumatisierung (Ep. 130)

Ein Trauma ist eine schlimme Sache, unter der Retraumatisierung versteht man das erneute Durchleben eines Traumas. Im Kampf gegen Son-Goku kam Jiren schließlich an seine Grenzen, der eigentlich stärkste sterbliche Kämpfer aller Universen stand nach langer Zeit plötzlich einem Gegner gegenüber, der ihm ebenbürtig war und sogar stärker zu sein schien.

Jiren wiederholte im Kampf verzweifelt immer wieder seinen Leitsatz, dass Stärke absolut sei und der Verlierer eines Kampfes alles verliere, gleichzeitig sah er erneut die Bilder seiner Kameraden und seines ermordeten Lehrmeisters vor Augen: In diesem Moment nahm der scheinbar überlegene Son-Goku für Jiren den Platz des Mörders ein, der Jiren dieses Trauma zugefügt hatte: Jiren verlor anschließend seine übliche Gelassenheit und ging all-out, um nie wieder das Gleiche durchleben zu müssen. Die im Folgenden alles überströmende rote Aura und Jirens äußerliche verwandlungsähnliche Veränderung verleihen dieser Szene einen berechtigten 3. Platz.

2. Jiren greift Universum 7 an (Ep. 130)

Im Kampf gegen UI-Goku schien Jiren diesem unterlegen, Goku machte ihn darauf aufmerksam, dass dies die Kraft von Universum 7 sei. Jiren, der sonst einzig und allein auf seine eigene Kraft vertraute, gefiel das gar nicht und so griff er die Zuschauertribüne und somit Gokus Freunde an. Son-Goku erwiderte, er werde niemandem verzeihen, der seine Freunde angreife, anschließend verpasste Goku Jiren zwei eindrucksvolle Faustschläge und traf ihn effektiv mit einer Kame-Hame-Ha. Jiren lag zum ersten Mal vollkommen erschöpft am Boden und gestand sich seine Niederlage ein. Dies demonstriert eindrucksvoll, dass Son-Goku vor allem dann enorm an Kraft gewinnt, wenn seine Freunde in Gefahr schweben.

1. Son-Goku gegen Goku-Black/Zamasu (Ep. 61)

Den ersten Platz belegt für uns Son-Gokus Kampf gegen Goku-Black und Zamasu, diese trieben Son-Goku in die Ecke und erzählten ihm anschließend, dass sie Son-Gokus Körper stahlen und mit diesem Körper Chi-Chi und Goten ermordeten. Unser sonst so ruhiger Son-Goku geriet daraufhin komplett in Rage ("Jetzt bin ich sauer...Jetzt bin ich wirklich, wirklich sauer") und bewies eindrucksvoll, dass ein wütender Son-Goku auch im Alleingang gegen Zamasu und Goku-Black ankommen kann, diese schienen ihm zunächst chancenlos ausgeliefert. Was diese Szene zu etwas sehr besonderem macht, ist die Tatsache, dass Son-Goku in seiner Wut sogar seine Kämpferehre vergaß und weiter auf einen scheinbar bewusstlosen und am Boden liegenden Goku-Black einschlagen wollte. Angesichts dieser Tatsache ist diese Szene unserer Ansicht nach ein verdienter erster Platz.

Hättet ihr euch das Ranking identisch oder ähnlich vorgestellt? Oder habt ihr gar ganz andere Szenen, die ihr in das Ranking einbringen würdet? Schreibt es in die Kommentare!