Rekordbrecher

Seit seinem Kinostart hat Avengers: Infinity War schon zahlreiche Rekorde in Windeseile gebrochen. Nach dem fünften Wochende, an dem der Streifen schon läuft, belaufen sich die weltweiten Einspielergebnisse schon auf unglaubliche 1,9 Milliarden US-Dollar. Laut Forbes erwirtschaftete Infinity War vergangenes Wochenende weitere 16,5 Millionen US-Dollar an den heimischen Kinokassen, insgesamt sind im US-Markt schon sage und schreibe 621 Mio. US-Dollar gegen Kinokarten getauscht worden.

Während der Film momentan den sechsten Platz der Filme mit den höchsten Einspielergebnissen innerhalb der USA belegt, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch der heimische Umsatzrekord des ersten Teils aus dem Jahr 2012 (623 Mio $) überboten wird.

Im Ranking der erfolgreichsten Filme aller Zeiten reiht sich der Marvel-Film nun auf dem vierten Platz hinter ''Avatar - Aufbruch nach Pandora'', ''Titanic'' und ''Star Wars - Das Erwachen der Macht'' ein. Infinity War ist bereits unumstritten der erfolgreichste Superheldenfilm aller Zeiten.

Sprung über 2 Mrd. $-Marke nicht sicher

Der legendären Erfolgsgeschichte von Infinity War ein Strich durch die Rechnung machen könnten mehrere Filme, die Mitte Juni an den Kinos anlaufen werden. Während Infinity War ''Deadpool 2'' auf ordentliche Art und Weise überstanden hat, kann dasselbe über ''Incredibles 2'' und ''Jurassic World: Fallen Kingdom'' noch nicht gesagt werden. Während man bei Incredibles 2 große Nostalgie-Effekte erwarten kann, da sich der Film über die Jahre zu einem Kultfilm entwickelt hat, geht von Jurassic World die Gefahr eines klassischen Sommer-Blockbusters aus.

Deshalb wird die Frage, ob Infinity War tatsächlich Star Wars bzw. Titanic vom Stoß stoßen kann, maßgeblich davon abhängen, wie man besagte Kinostarts übersteht.

Mega-Erfolg real gesehen weniger wert

Die Erträge der US-Kinobranche steigen trotz sinkender Zuschauerzahlen immer rasanter an. Diese Entwicklung ist ein eindeutiger Fingerzeig auf die aktuelle Situation, die durch bestimmte Gründe gestützt wird: Inflation. Die Geldentwertung durch steigende Ticketpreise macht sich weltweit bemerkbar, denn sinkende Zuschauerzahlen werden durch erhöhte Preise wegen langer Filme, 3D oder nicht alltäglichen Kinoformaten wie IMAX zu kompensieren versucht. Deshalb wird es kaum überraschen, wenn es irgendwann auch diverse Filme geben wird, die die Einspielergebnisse von Avengers 3 oder sogar Avatar übertreffen werden, obwohl weniger Zuschauer diese hautnah erlebt haben.