"Sprichst du von mir?" So reagierte Paul Janke noch in der Nacht auf seinen Mitkandidaten Philipp Stehler bei "Bachelor in Paradise". Als Ex-Bachelor [VIDEO] Paul kurz nach seiner Ankunft Pamela Mata (Pam) für ein Date auswählte, hatte Philipp eifersüchtig reagiert und über Paul gesagt, dass dieser bei Pam richtig rangehen werde: "Der lässt nichts anbrennen."

Das ist wirklich eine dreiste Aussage, denn wer vom ersten Moment an nichts anbrennen ließ, das war Philipp selbst. Zuerst hatte er Pam für ein Date ausgesucht und richtig heftig geflirtet. Während Pam scheinbar sofort ihr Herz verlor, ruderte Philipp erstmal wieder zurück.

Er wolle noch andere Frauen kennenlernen.

Der Harem des Philipp Stehler

Carina Spack, der schon in der letzten Bachelor-Staffel von ihren Mitkandidatinnen vorgeworfen worden war, dass sie ein falsches Spiel treiben würde, bewarb sich sofort um Philipp, während Pam mit Paul auf dem Date war. Und auch ihr gegenüber signalisierte Philipp Interesse. Mit Carolin Ehrensberger gesellte sich die dritte Frau in Philipps Harem [VIDEO]. Eine erstaunliche Kehrtwendung, hatte sich Carolin doch anfangs scheinbar nur für Oliver Sanne interessiert, den Mann, der sie in seiner Bachelor-Staffel im Finale abserviert hatte.

Philipp will sich nicht festlegen

Für Philipp schien mit drei Frauen die Welt scheinbar wieder in Ordnung. Der Bitte von Pam, den Frauen ein Signal zu geben, wer denn nun seine Favoritin sei, kam er eiskalt nicht nach.

Da hat Paul mit seiner Frage, wer denn nun nichts anbrennen lässt, mehr als recht.

Skepsis zeigte Paul noch in der Nacht auf Instagram auch gegenüber Oliver Sanne, der Paul als "Rosenkasper" bezeichnet hatte. Wem sollte da nicht sofort der Spruch mit dem Glashaus einfallen? Olivers Abgang war jedenfalls ein Höhepunkt des Bachelor-Abends, denn obwohl Carolin (Caro) ihre Rose nicht dem begehrten Philipp geben konnte, ging Oliver leer aus.

Oliver Sanne teilt gegen Caro aus

Nach der Show gab Oliver ein Interview für RTL und erzählte, wie es ihm mit der Abfuhr gegangen sei: "In der Sekunde, wo sie einen anderen Namen gesagt hat, habe ich gemerkt: Okay, du kleine Schlange, das war auf jeden Fall hinterlistig und ein Spiel von dir. Und ich habe mich über mich selber geärgert, dass ich drauf reingefallen bin, weil ich ganz gute Menschenkenntnisse hab und ich habe das nicht so durchschaut in der Sekunde."

Oliver hätte allerdings gewarnt sein müssen, schließlich hatte sich Caro [VIDEO] beim Date nicht für ihn sondern für Philipp entschieden.

Dazu Oliver: "Ich hätte mir gewünscht, dass man so ein bisschen Zweisamkeit hat, um sich einfach vielleicht noch mal neu zu finden. Das war dann jetzt letztendlich nicht so. Die Welt dreht sich weiter, ich komm auch gut ohne klar. Das war jetzt nicht so intensiv, dass ich jetzt hätte schreiend und weinend zusammenbrechen müssen. Ich bin nach wie vor solo und Frauen können sich bewerben, wenn noch eine möchte."

Heftige Konkurrenz für die Frauen

In der nächsten Folge wird es für die Frauen hart im Paradies, denn nicht nur, dass die Männer die Rosen verteilen, es kommen auch zwei hochkarätige Neue. Svenja von Wrese hatte es beim letzten Bachelor immerhin bis in das Finale geschafft. Und Ela Tas konnte nach ihrer Bachelor-Teilnahme sogar bei "Promi Big Brother" einziehen. Sie war in der legendären Staffel mit Ronald Schill und Hubert Kah 2014 zu sehen.

"Bachelor in Paradise" kommt immer mittwochs ab 20.15 Uhr auf RTL.

Weitere Artikel der Autorin zu dem Thema:

Bachelor in Pardise: Absprachen statt Liebe? [VIDEO]

Bachelor in Paradise: Saskia Atzerodt ist sauer [VIDEO]

Bachelor in Paradise: Kattia Vides warnt Carolin [VIDEO]