Wie sagt man so schön? Besser als dabei ist nur mittendrin. Doch manchmal täuscht dieses Motto, mittendrin verwandelt sich vom ersehnten Traum zu einem Geld fressendem Gefängnis. Die Rede ist von schlecht umgesetzten Videospielen.

Ein gelangweiltes Studio bekommt die Lizenz für einen erfolgreichen Anime, Manga, Film, ein Buch und so weiter und so fort. Oft lust- und lieblos zusammengeschustert, sind diese Projekte meist nicht mehr, als verschwendete Zeit.

Verpasse keine News mehr Folge dem Fernsehen-Kanal

Damit ihr solch einer Fata Morgana nicht auf dem Leim geht, habe ich mich ins Gewimmel gestürzt und ein Game zu One Piece nach dem anderen ausprobiert. Die sieben besten Vertreter des erfolgreichen Manga/Anime von Eiichirō Oda präsentiere ich euch in der nun folgenden Auflistung.

7. One Piece: Grand Cruise

Weniger ein Spiel als viel mehr eine lustige Spielerei. Bei „One Piece: Grand Cruise“ handelt es sich um ein VR-Game (Virtual Reality), welches es euch ermöglicht, Fuß auf die Thousand Sunny zu setzen.

Hier könnt ihr den Strohhüten im Kampf gegen die Marine oder einem Seeungeheuer beistehen, einige Mitglieder der Bande in ihrer Lieblingsumgebung treffen oder eure Fähigkeiten gegen andere Spieler weltweit messen.

Die Möglichkeiten in diesem Game sind gering, die Welt von One Piece aus nächster Nähe zu sehen, hat jedoch durchaus seinen Reiz. Sollte der Titel mal im kostengünstigen Rahmen angeboten werden, lasst euch den Kauf durch den Kopf gehen. Nur bitte nicht sprichwörtlich.

Plattform: Playstation VR.

6. One Piece: Romance Dawn

Ein Rollenspiel mit dem Herz am rechten Fleck.

Dieser PSP-/3DS-Titel befasst sich mit Ruffys Geschichte, angefangen im East Blue bis hin zu Marineford. Das Kampf-, Technik-, und Ausrüstungssystem ist dabei mehr als sehenswert.

Abstriche gibt es jedoch definitiv für die wirklich langen Erzählpassagen und die, milde ausgedrückt, schwer benachteiligte KI der Gegner. Technisch kein überragender Titel, dafür eine nette Nebenbeschäftigung mit circa 20 Stunden Spielzeit.

Plattform: Playstation Portable, Nintendo 3DS.

5. One Piece: Gigant Battle

2D-Prügelspiel, welches 2011 für den Nintendo DS erschienen ist. Mit „One Piece: Gigant Battle“ erhaltet ihr eine Art „Super Smash Bros.“ im wohlbekannten Manga-/Anime-Universum. Ihr wählt aus 70 spielbaren Charakteren und stellt euch eine Gruppe von vier Kämpfern zusammen.

Euer selbst gewählter Held wird dabei in regelmäßigen Abständen von den anderen drei Kämpfern in der Schlacht unterstützt. Grafisch ziemlich altbacken und mit keinerlei Story versehen, nichtsdestoweniger eine spaßige Klopperei für zwischendurch.

Plattform: Nintendo DS.

4. One Piece: Unlimited Cruise SP 2

Ein Spiel, welches Fans der Serie und des Manga in einen regelrechten Sammelwahn verfallen lässt. Die direkte Fortsetzung zu „One Piece: Unlimited Cruise SP“ setzt dort an, wo der Vorgänger aufgehört hat, bietet jedoch viel mehr Umfang.

Im zweiten Teil prügelt ihr euch erneut durch das Betätigen einfacher Tastenkombinationen durch die Welt von One Piece, kämpft gegen die Marine oder versucht euch im Survival-Modus.

Währenddessen sammelt ihr alle möglichen Gegenstände wie Kräuter, Insekten und sonstiges ein und schaut, was sich daraus herstellen lässt. Dabei sind alle neun Strohhut-Piraten spielbar, gleichsam wird die Welt von vielen bekannten Gesichtern aus der Vorlage beheimatet.

Plattform: Nintendo 3DS.

3. One Piece: Burning Blood

Ein One-Piece-Spiel aus dem Jahr 2016. In diesem Beat ’em up rund um die Strohhut-Piraten werden die aus anderen Games bekannten Massenschlachten durch herausfordernde Einzelkämpfe ersetzt.

In einer frei begehbaren Arena prügelt ihr euch mit einzelnen Gegnern oder 3 versus 3, ähnlich wie man es aus Konkurrenztiteln wie „Street Fighter“ und „Dead or Alive“ gewohnt ist. Das Kampfsystem selbst ist zwar um einiges schlichter, dafür aber voll beladen mit schicken Animationen sowie Effekten.

44 spielbare Figuren, schnelle Kämpfe und zwei verschiedene Online-Modi. Für Freunde dieses Genre quasi eine absolute Pflichtveranstaltung.

Plattform: Playstation 4, Xbox One, Playstation Vita, PC.

2. One Piece: Pirate Warriors 3

Deutlich stärker und umfangreicher als seine beiden Vorgänger, ist „One Piece: Pirate Warriors 3“ die beste Wahl für alle, die sich als Fans von Massenkloppereien sehen.

Mit einer gut durchdachten Geschichte, einem simplen, doch abwechslungsreichen Kampfsystem versehen und vielen spielbaren Charakteren, die sich alle stark im Gameplay voneinander unterscheiden.

Das Spiel basiert auf der weltweit bekannten „Dynasty Warriors“-Reihe und kommt im Cel-Shading-Look daher. Der große Umfang, die saubere Technik und die fantastische Musikuntermalung sprechen dabei für sich.

Plattform: Nintendo Switch, Playstation 3, Playstation 4, Playstation Vita, PC.

1. One Piece: Unlimited World Red

Das Acion-Adventure „One Piece: Unlimited World Red“ erschien 2017 auf dem Markt und entwickelte sich schnell zum der beliebtesten Vertreter seiner Art. Nicht ohne Grund: Großmeister Eiichirō Oda hat sich selbst an diesem Projekt beteiligt.

Eine Mischung aus Massenprügelei, wie sie aus „One Piece: Pirate Warriors“ bekannt sein dürfte und einer gehörigen Portion Rollenspiel. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Titeln steht die Geschichte hier tatsächlich an vorderster Stelle.

Der Titel ist Teil der Unlimited-Serie, welche den meisten Fans wohlbekannt sein dürfte, lockt mit starken Bossen, Figuren die von Oda selbst eigens für diesen Titel erdacht wurden und einer frei erkundbaren Welt.

Plattform: Nintendo 3DS, Wii U, Nintendo Switch, Playstation 3, Playstation 4, Playstation Vita, PC.