dragon ball super hat zwei neue Charaktere vorgestellt, die in ihren jeweiligen Universen zu den stärksten Wesen zählen. Einmal Beerus, den Gott der Zerstörung von Universum 7 und den Pride-Trooper Jiren, der in Universum 11 die Rangliste noch vor seinem Gott der Zerstörung Belmod anführt. Doch wer von den beiden hätte in einem direkten Duell die Nase vorn?

Beerus Fähigkeiten

Schon zu Anfang von Dragon Ball Super wurde uns durch die Einführung von Beerus deutlich gemacht, dass unser Protagonist Son Goku nicht so einfach zum Level von Beerus aufschließen würde. Sein dreifacher Super Saiyajin wurde von Beerus mit nur einem Schnipser seines Fingers besiegt.

An diesem Zeitpunkt war es klar, dass Son Goku mehr bräuchte als eine einfache weitere Super-Saiyajin-Transformation.

So wurde das Gott-Ki eingeführt, dass die nahezu perfekte Kontrolle von Ki bedeutete. Doch selbst die neuen Transformationen Super Saiyajin Gott und Super Saiyajin Blue konnten es nicht mit Beerus aufnehmen, weder im Anime, noch im Manga. Erst als Son Goku im Kampf gegen Hit, im Blue mit den zehnfachen Kaioken Kämpfte, kam Beerus ein wenig ins Schwitzen. Trotzdem besitzt er als Gott der Zerstörung die Fähigkeit, Dinge vollständig auszulöschen durch sein "Hakai", wie er eindrucksvoll an Zamasu demonstrierte. Im Manga besitzt er darüber hinaus den Ultra Instinct, den er jedoch noch nicht vollständig gemeistert hat.

Jirens Stärke

Jiren wurde erst im Turnier der Kraft vorgestellt und bewies sofort, warum er der Stärkste in seinem Universum ist.

Gegen Hit konnte er jeder Fähigkeit entgehen, sowohl seinem "Zeitkäfig" im Anime, als aus seiner "Zeitverzögerung" im Manga. Weder das Verlangsamen, noch das Einfrieren hielten Jiren davon ab, Hit aus dem Ring zu befördern.

Gegen Son Goku konnte man seine wahre Kraft schon eher sehen. Son Goku benutzte fast jede seiner Transformationen, bis schließlich der Super Saiyajin Blue zumindest ein wenig Schaden anrichten konnte. Selbst den Super Saiyajin Gott, der im Kampf gegen Beerus noch ebenbürtig wirkte, blockte Jiren mit nur einem Finger. Erst der nicht-gemeisterte Ultra Instinct - den auch Beerus beherrscht - kämpfte gegen Jiren auf Augenhöhe.

Man kann davon ausgehen, dass Beerus den Ultra Instinct schon wesentlich länger beherrscht als Son Goku. Deshalb würde er wahrscheinlich auch besser kämpfen als Son Goku im Kampf gegen Jiren. Jiren konnte seine Kraft allerdings nochmals kurzzeitig steigern, was ihn ermöglichte gegen den gemeisterten Ultra Instinct von Son Goku mitzuhalten. Jedoch hielt diese Kraft nicht lange an, sodass er im Kampf gegen Beerus wahrscheinlich nur kurzzeitig stärker als Beerus wäre.

Je länger der Kampf dauern würde, desto mehr sollte Beerus die Oberhand gewinnen. Immerhin ist er mehrere Millionen Jahre alt und sollte diese Erfahrung nutzen können. Darüber hinaus geben ihm seine Fähigkeiten als Gott der Zerstörung einen zusätzlichen Vorteil. Momentan sieht es also noch nach einem Sieg für Beerus aus, allerdings könnte Jiren nach seiner Niederlange im Turnier der Kraft anfangen, hart zu trainieren, damit er wiederum Son Goku übertreffen kann.

Weitere Empfehlungen:

Dragon Ball Z: Wenn die Götter gehandelt hätten... [VIDEO]

Dragon Ball Z: Die Geburt Vegettos [VIDEO]

Dragon Ball Z: Was wäre, wenn Super Boo gewonnen hätte?