Jedem Dragonball-Fan ist die Geschichte der Saiyajins bekannt, die stolze Kriegerrasse unterlag letztendlich Freezers Tyrannei und wurde komplett ausgelöscht. Das Verschulden daran trifft unter anderem König Vegeta, dieser sammelte wenige Saiyajins unter sich und griff Freezers Raumschiff an, im entscheidenden Moment waren seine Begleiter vor Angst erstarrt und König Vegeta starb nach nur einem Schlag von Freezer. König Vegetas unüberlegtes Handeln kostete ihn das Leben und zahlreiche Saiyajins folgten seinem Tod. Doch was wäre, wenn Bardock an seiner Stelle gewesen wäre? Inspiriert von Dragonball Multiverse kommen wir zu folgenden Überlegungen:

Bardock hätte König Vegeta stürzen können

Die Saiyajins sind eine Kriegerrasse, die hierarchisch gegliedert ist: Wenn ein Saiyajin König Vegeta herausgefordert hätte, hätte dieser den Kampf annehmen und im Fall der Fälle seinen Posten räumen müssen, wenn er den Kampf verliert.

Unter anderem deshalb wollte König Vegeta auch Brolys Tod, dieser hätte ihm gefährlich werden können. Bardock hat versucht, die umliegenden Saiyajins zu warnen, doch was wäre, wenn er direkt zu König Vegeta gegangen wäre? Selbst wenn König Vegeta sein Anliegen nicht akzeptiert hätte, hätte Bardock diesen in einem Zweikampf stürzen können. Bardocks enorme Kampferfahrung spricht für ihn. Daraufhin hätte Bardock das Medaillon des Saiyajin-Königs an sich genommen und wäre für alle erkennbar der neue König: Anschließend müssten alle Saiyajins ihrem König Folge leisten und man hätte einen vereinten Angriff auf Freezer starten können: Freezer hatte Angst vor der Legende des Super-Saiyajins, ein gebündelter Angriff aller Saiyajins hätte dieser Angst Gestalt verliehen.

Der Plan der Saiyajins

Gehen wir davon aus, dass Bardock bei der relativ hochentwickelten Technologie der Saiyajins alle hätte warnen können, so wären nun alle Saiyajins bereit, doch was nun? Freezers Kampfkraft wäre immer noch zu hoch, selbst ein gemeinsamer Angriff würde womöglich nicht ausreichen.

Außerdem griff Freezer, wie wir wissen, vom Weltall aus an und feuerte eine Supernova ab, doch was wäre, wenn die Saiyajins Vegetas "Power-Ball" Technik kopiert und künstlich Monde erschaffen hätten, um sich in Monsteraffen zu verwandeln?

Bekanntlich wächst die Kampfkraft des Saiyajins in dieser Form um das 10-Fache, wir hätten also mindestens dutzende Saiyajins, die eine Kampfkraft im sechsstelligen Bereich vorgewiesen hätten. Freezers Lakaien Dodoria und Zarbon mit einer Kampfkraft von 22.000-23.000 wären aufgeschmissen gewesen und Freezer hätte es nun allein gegen zahlreiche Riesenaffen aufnehmen müssen: So besiegten die Saiyajins schließlich auch die ursprünglichen Bewohner des Planeten Vegeta. Damit wäre Freezers Hinterhalt missglückt und er hätte den Kampf auf dem Planeten Vegeta austragen müssen, das Raumschiff wäre nach einem gemeinsamen Angriff hinüber: Und hier hätte Freezer einen Kampf gegen das gesamte Volk der Saiyajins wohl nicht überlebt, da seine Kampfkraft in der ersten Form gerade mal 500.000 betrug.

Die Saiyajins hätten ihm kaum Gelegenheit gegeben, seine Final-Form zu beenden und so wäre seine Schreckensherrschaft zu Ende, König Bardock hätte gesiegt.