„Junges Mädchen mit Blumenkorb“ von Picasso versteigert

Am Dienstag wurde bei einer Auktion von Christie´s in New York für das Gemälde „Junges Mädchen mit Blumenkorb“ des bekannten Künstlers Pablo Picasso für einen Preis von 115 Millionen Dollar versteigert. Damit lag das Gebot für dieses Werk aus dem Jahr 1905 15 Millionen Dollar über den Katalogpreis. Dieses Gemälde erwarb David Rockefeller von der Schriftstellerin Gertrude Stein 1968 für 850.000 Dollar, die es wiederum direkt von Picasso kaufte. In der Pariser Wohnung Gertrude Steins reichten sich damals Künstler wie Picasso, Fitzgerald oder Hemingway die Klinke in die Hand. Damit hat dieses Kunstobjekt eine lückenlose und kurze Geschichte.

Das ist wichtig für die Echtheit des Werkes. Blieb auch Picasso nicht von Kunstfälschern verschont.

Die Auktion

Die Ersteigerung des Picassos geschah im Rahmen einer dreitägigen Versteigerung mit sechs Auktionen bei denen mehr als 1600 Objekte unter den Hammer kommen. Dabei handelt es sich um den Nachlass des vor einem Jahr verstorbenen Milliardärs David Rockefeller und dessen Frau Peggy. Der komplette Erlös soll, laut des Testamentes Rockefellers, wohltätigen Zwecken zukommen werden. Damit dürfte es sich bei dieser Versteigerung um die größte Wohltätigkeitsauktion der Geschichte handeln.

Pablo Picasso

Pablo Picasso wurde 1881 in Spanien geboren und starb 1973 in Frankreich. Schon sein Vater war freischaffender Maler und Lehrer an einer Kunstgewerbeschule. Mit sieben Jahren, fing Pablo an unter der Anleitung seines Vaters zu malen.

Mit 14 Jahren schaffte er die Aufnahmeprüfung an der Kunstakademie „La Llotja“ in Barcelona. Für kurze Zeit studierte er danach an der Königlichen Akademie von San Fernando in Madrid. Da ihm die Lehrmethoden nicht zusagten, verließ er diese angesehene Akademie.

Pablo Picasso gehört noch zu Lebzeiten zu einer der bekanntesten Künstlern im Bereich Malerei, Grafik und Bildhauerei. Seine erste Einzelausstellung hatte er im Februar 1900, die nur ein mäßiger Erfolg war. Nach der Blauen und der Rosa Periode, begründete er in den Jahren 1908 bis 1916 mit Braque den Kubismus. Danach setzte er sich mit dem Surrealismus auseinander, um danach in seinem individuellen künstlerischen Stil zu arbeiten. Die Anzahl seiner Werke werden auf 50.000 geschätzt. Originale Werke von Pablo Picasso gehören zu den teuersten Gemälden der Welt. Darunter sind „Les femmes d´Alger“ (Version“O“), „Junge mit Pfeife“, „Dora Maar mit Katze“ und „Akt mit grünen Blättern und Brüste“.