Was war da wieder alles los bei "Bachelor in Paradise". Doch nach der Sendung knallt es in den sozialen Medien noch einmal so richtig. Schon während der Sendung hatte Paul Janke dem dreisten Womanizer Sebastian Fobe den Kopf gewaschen. Doch was Paul nach der Sendung auspackt schlägt dem Fass den Boden aus. Demnach hat Sebastian schon vor ihrem Erscheinen eine Menge über Janika erzählt und das soll gar nicht nett gewesen sein.

Sebastian soll den anderen erzählt haben, dass er eine Stalkerin habe, was ja nun wirklich nicht mehr lustig ist.

Verpasse keine News mehr Folge dem Fernsehen-Kanal

Und, der werte Leser kann es sich vielleicht schon denken, ausgerechnet Janika Jäcke sollte die Stalkerin sein.

Paul Janke hat kein Verständnis für das Date mit Janika

Nach der Sendung platzte Paul dann auf Instagram der Kragen.

Er schreibt: "Normalerweise bin ich ein ruhiger Artgenosse, aber es gibt zwei Dinge, die ich hasse: 1. Ungerechtigkeit 2. Unehrlichkeit."

Paul fragt ironisch: "Ist das deine Stalkerin, Janika Jäcke, von der du der ganzen Truppe erzählt hast, bevor du sie herzlich empfangen hast?" Das habe er den anderen erzählt und was habe er zu Janika gesagt? "Ich habe auf dich gewartet." Für Paul gibt es dafür eine Erklärung: "Außen hui, innen pfui."

Und dann schreibt Paul klare Worte: "Ja richtig, Sebastian. Für mich bist du ein falscher Fuffziger." Das habe nichts mit Eifersucht zu tun, von ihm, Paul, aus, könne Sebastian alle daten. Ihm gehe es um Ehrlichkeit. "Ich mag Menschen, die sich wehren, die zu ihren Worten stehen; die wenn es sein muss, ihre Wege auch mal ganz alleine gehen."

Und auch zu der Frage, ob Sebastian zu Hause eine Freundin hat, hat Sebastian aus Pauls Sicht keine Stellung bezogen.

"Eine klare Antwort sieht für mich anders aus."

Philipp Stehler schämt sich

Und noch ein Mann hat sich bei "Bachelor in Paradise" alle Türen offengehalten: Philipp Stehler. Nur ungern wollte er sich zwischen Carolin, Carina und Pam entscheiden. Schließlich aber schien es, als hätte sich Philipp für Pam entschieden. Aber nur bis zur letzten Folge, denn da schien auf einmal wieder großes Interesse an Carina zu bestehen. Er gestand Carina, dass er mit seiner Entscheidung für Pam vielleicht einen Fehler gemacht habe. Und dann kam der fatale Satz: "Ich bin ein H*rensohn."

Im Nachhinein hatte dieser Satz Philipp die Feier zu seinem 30. Geburtstag verdorben. H*rensohn sei ein Wort, welches viel zu oft benutzt werde. Dabei solle besser mal über die Bedeutung nachgedacht werden und das Wort aus dem Wortschatz gestrichen werden, so Philipp. Er habe jedenfalls gerade erst einmal seine Mutter angerufen und sich entschuldigt.

Weitere Artikel der Autorin zu dem Thema:

Bachelor: Yeliz packt über Johannes aus: "Es hat zwischen uns gefunkt" [VIDEO]

Bachelor: Johannes: Svenjas Eifersucht war das Schlimmste [VIDEO]