Nachdem auf der San Diego Comic-Con der neue Trailer zum Film "Dragon Ball Super: Broly" gezeigt wurde, wird unter den Fans der Serie wieder einmal kräftig spekuliert, welche Ereignisse im Film stattfinden werden. Der Trailer bietet nämlich einige Hinweise auf Geschehnisse, mit denen seit der Ankündigung des Films wohl eher die wenigsten Fans gerechnet hätten. Dies beinhaltet unter anderem den erneuten Einsatz des Ultra Instinct, mit dem man rechnen konnte in Anbetracht dessen, dass Broly der neue Gegner im Film sein wird, aber auch den Auftritt von Son Gokus Vater Bardock, von dem man bisher im Anime nur sehr wenig sah.

Ultra Instinct

Ultra Instinct ist die "letzte Technik der Götter", welche dem Anwender erlaubt, jeglichen Angriffen problemlos auszuweichen und in der gemeisterten Form sogar beim Ausweichen kontert.

Son Goku musste diese Technik gegen Jiren im Turnier der Kraft meistern, um gegen ihn eine Chance zu haben. Schaut man sich nun den neuen Trailer an, sieht man, dass Son Goku selbst im Super Saiyajin Blue mächtige Probleme gegen Broly zu haben scheint. Dies führt zu der Annahme, dass auch Broly in etwa so stark sein könnte wie Jiren.

Also bräuchte er nochmals den Ultra Instinct, auch wenn er am Ende der Serie sagte, dass er ihn nicht mehr anwenden könne. Am Ende vom Trailer sieht man jedoch wenige Frames, die den Ultra Instinct andeuten. Etwa bei Minute 1:21 im Trailer sieht man, wie eine riesige Energiewelle auf Son Goku zu kommt. Kurz vor der Kollision umhüllt ihn die Ultra-Instinct-typische Aura, bevor der Trailer schließlich endet.

Bardock

In einer weiteren Szene im Trailer, etwa bei Minute 1:03, sieht man, wie die Hand eines kleinen Kindes nach der Hand eines Erwachsenen greift.

Der erste Gedanke wäre hier, dass es sich um Broly handelt, der nach der Hand seines Vaters Paragus greift. Leute, die Toriyamas Werk "Dragon Ball Minus" gelesen haben, werden jedoch noch einen anderen Gedanken haben: Es sieht nämlich ganz danach aus, dass es sich hier tatsächlich um Son Goku handelt, der nach der Hand seines Vaters Bardock greift, kurz bevor er zur Erde geschickt wurde.

Einige werden sich jetzt bestimmt fragen, wie das denn sein kann, immerhin wurde Son Goku doch nackt zur Erde geschickt und hatte nicht, wie im Trailer zu sehen, einen Armreif. Und die Antwort ist: ja - aber nur im Anime. Im offiziellen Manga haben wir nämlich nie gesehen, wie Son Goku nackt auf der Erde ankam. In Dragon Ball Minus jedoch, einer Nebengeschichte von Toriyamas Werk "Jaco the Galactic Patrolman", ist Son Goku schon drei Jahre alt, als er von seinen Eltern zur Erde geschickt wurde.

Dabei trug er ebenfalls eine typische Saiyajin-Rüstung - auch mit dem Armreif, den man im Trailer sieht. Ebenso trägt Bardock in Dragon Ball Minus dieses Armband, welches man in der Szene sehen kann.

Toriyama ist zudem dafür bekannt, ab und zu einige Dinge in Dragon Ball noch im Nachhinein zu ändern, also ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass er das auch hier tun wird. Der neue Film erscheint am 14. Dezember in Japan und kommt im Januar 2019, zumindest in englischer Synchronisation heraus. Wie lange wir in Deutschland noch auf die deutsche Synchronisation warten müssen, ist noch nicht bekannt.

Weitere Empfehlungen:

Dragon Ball Super Film: Broly wird kanonisch - Offiziell bestätigt [VIDEO]

Dragon Ball Heroes: SSB gegen SSJ4 - Kein klarer Sieger in der ersten Folge [VIDEO]