Wer sich vielleicht schon einmal gefragt hat, wie Fusionen von Dragon-Ball-Charakteren aussehen würden, die nicht aus Son Goku und Vegeta oder Son Goten und Trunks bestehen, der muss die Hoffnung noch nicht aufgeben, solche Charaktere vielleicht in Zukunft zu sehen. Seit es für Dragon Ball üblich ist, immer stärkere Gegner hervorzubringen, ist es auch logisch, dass unsere Helden immer stärker werden müssen. Schon zur Boo-Saga in Dragon Ball Z hat man auf das Prinzip der Fusion zurückgegriffen, da mit Majin Boo ein Gegner auftrat, den weder Son Goku noch Vegeta alleine besiegen konnten.

Toriyama über Fusionen

In Dragon Ball Super ist man nun so weit gekommen, dass Son Goku mit dem Ultra Instinct das Maß aller Dinge erreicht hat.

So etwas sollte nun nur noch durch Fusionen getoppt werden können. In einem neuen Interview mit Shueisha, einem großen japanischen Verlag, spricht Dragon-Ball-Erschaffer Akira Toriyama nun über das Konzept der von ihm ausgedachten Fusionen. Er sagt, dass ihm die Idee gekommen sei, als er ferngesehen hatte. Er hatte sich wohl Tänzer im Fernsehen angeschaut und wollte diese "dummen Posen" für diese eigentlich sehr wichtige Technik benutzen. Dies ist eben der typische Toriyama-Humor. Eine weitere wichtige Information fügte er gleich noch hinzu: Wenn zwei Kämpfer schon viel Übung darin haben, ihre Bewegungen zu synchronisieren, so kann der Fusions-Tanz auch nur mit der letzten Pose ausgeführt werden, damit er funktioniert.

Fusion mit mehr als zwei Personen?

Auf die Frage, wer denn theoretisch alles fusionieren kann, verrät Toriyama, dass alle Charaktere dazu in der Lage seien, solange sie synchron genug mit ihrem Partner sind.

Jedoch wäre es bei völlig verschiedenen Personen sehr schwierig. Damit meint Toriyama wahrscheinlich sowohl die Körpergröße der Charaktere, als auch die Kampfkraft der Teilnehmer - denn wir erinnern uns: Die Kampfkraft der Personen muss absolut auf einem Level sein. Nur bei der Fusion mit den Potara-Ohrringen sind alle Unterschiede egal, jedoch geht es hier ausschließlich um den Fusions-Tanz. Als nächstes spricht Toriyama noch ein sehr interessanten Detail an: "Ich denke, es ist auch möglich, dass eine größere Anzahl an Leuten miteinander fusionieren kann."

Eine derartige Fusion haben wir bisher im Kanon der Serie noch nie gesehen, jedoch gibt es das Spiel "Dragonball Fusions", in dem es möglich ist mit bis zu fünf Personen gleichzeitig durch einen speziellen Tanz zu fusionieren. Nebenbei bemerkt der Dragon-Ball-Schöpfer außerdem, dass es noch andere Fusionen gibt, die nicht unbedingt die Kampfkraft erhöhen. Näher geht er aber auf dieses Thema nicht ein.

Weitere Empfehlungen:

Dragon Ball Super: Vegetas neue Form genauso stark wie die Blue Kaioken [VIDEO]

Dragon Ball Multiverse: Bardock - der König der Saiyajins [VIDEO]

Dragon Ball Super Broly: Tatsuya Nagamine über Charaktereigenschaften im neuen Film [VIDEO]