Noch vor einigen Tagen galt Chethrin Schulze bei "Promi Big Brother [VIDEO]" als chancenlos, sowohl bei Daniel Völz als auch für das Finale. Eine Nominierung gegen Alphonso Williams hätte sie wohl kaum überstanden. Das könnte sich mit der Sendung am Mittwochabend völlig geändert haben, denn Chethrin erwies sich als mutige und unerschrockene Kandidatin, die für Unterhaltung vom Allerfeinsten sorgte und der Staffel noch einmal neuen Schwung gab. Jetzt dürfte Chethrin auf der Zielgeraden ganz weit vorne unter den Favoriten liegen und ihr Einzug in das große Finale am Freitag erscheint wahrscheinlicher denn je.

Promi Big Brother: Die Angst vor dem Duell

Das hatte sich "Big Brother" aber auch sehr klug ausgedacht: Die Ankündigung, dass das Duell drastische Konsequenzen haben würde, entlarvte alle Bewohner, außer Chethrin, als risikoscheue Angsthasen.

Sofort kam der Verdacht auf, dass der Verlierer nominiert sein könnte und das wollten die anderen lieber vermeiden. Ausgerechnet Chethrin, die bis dahin schon dreimal auf der Liste gelandet war und zittern musste, hatte überhaupt keine Bedenken. Sie erklärte sofort ihre Bereitschaft zum Duell anzutreten. Doch einen Gegner zu finden war schwer. Auf einmal waren alle anderen Bewohner, die sonst doch so gerne im Rampenlicht stehen, kleine graue Mäuse, die sich am liebsten unter dem Tisch verkrochen hätten. Schließlich erklärte sich Daniel zum Duell bereit.

Promi Big Brother: Chethrins Coup

Obwohl Chethrin das anschließende Duell verloren hatte, landete sie ausgerechnet mit der gefürchteten Nominierungskarte ihren größten Coup. Es wäre so verständlich gewesen, wenn sie diese Karte weitergegeben hätte.

Zum Beispiel an Alphonso, der sie schließlich als "L*der" und "Schl*mpe" bezeichnet hatte. Doch Chethrin entschied sich dafür die Karte zu behalten. Schon alleine um den anderen die Möglichkeit zu nehmen sie erneut zu nominieren. Das war ganz großes Kino und brachte Chethrin mit Sicherheit viele Sympathien bei den Zuschauern ein.

Daniel dagegen behielt seinen erspielten Nomierungsschutz, angeblich weil er diesen nicht Chethrin weitergeben durfte. Ob er Chethrin die Karte wirklich gegeben hätte?

Promi Big Brother: Alphonso verliert an Zuschauergunst

Alphonso, der zunächst in der Zuschauergunst ganz weit oben gestanden hatte, zeigte sich in den letzten Tagen dagegen von einer eher unangenehmen Seite. Seine Weigerung Umut Kekilli mit seinem korrekten Namen anzusprechen, war ein großer Meilenstein auf seinem Weg nach unten. Alphonsos Ansprache an Chethrin, bei der ihr sie mit drastischen Worten titulierte, ein weiterer. Schon sehr früh hatte Alphonso gegen Chethrin geschossen. Er war der Meinung, dass sich Chethrin auf eine Rolle festlegen müsse. [VIDEO] Das allerdings sagt viel über Alphonso selbst aus.

Er hatte sich die Rolle des stets gut gelaunten Big Daddys ausgesucht. Doch genau das wollen die Zuschauer nicht. Sie wollen nicht, dass die Promis ständig eine Rolle spielen, sondern sie als Mensch kennenlernen. Denn genau das ist es, was die Faszination von "Promi Big Brother" ausmacht.