Natascha Ochsenknecht war Samstagnacht in der Late Night Show auf Sixx nach "Promi Big Brother [VIDEO]" live zugeschaltet. Und bei dieser Gelegenheit gab es für Katja Krasavice und Umut Kekilli ein paar harte und klare Worte von der taffen Natascha. Schon vor einigen Tagen hatte Natascha zum Thema Katja sehr eindeutig ihre Meinung gepostet, nachdem Katja im Bad mit dem Duschkopf aktiv geworden war. Für Natascha "billiger super Asi Fake Müll" und "unfassbar lächerlich":

Dementsprechend hatte Natascha auch ihre eigene Meinung zu Katjas groß angekündigtem Geständnis, indem sie davon berichtete, dass sie vor einem Jahr eine Abtreibung vornehmen ließ.

Promi Big Brother: Natascha über Katja

Als Moderator Jochen Bendel die Vermutung anstellte, dass die "Geheimnisse" deshalb ans Tageslicht kämen, weil die Bewohner so isoliert sind und eng aufeinanderhocken, hatte Natascha ihre ganz eigene Sicht. "Naja, es war klar, dass bei Katja noch irgendwas kommt. Die ist ja sehr organisiert mit dem, was sie tut." Deshalb habe sie auch ihren Post über Katja veröffentlicht. "Da ging es aber nicht um diese Person Katja, weil ich glaube, das ist eigentlich ein liebes Mädel, das ein bisschen verloren ist, sondern um die Situation, weil ich auch meine, dass viele junge Leute, die Big Brother gucken, so eine P*rno-Safe-Nummer nicht unbedingt brauchen. Das kann sie dann auf ihrem Youtube-Sender machen."

Anmerkung der Autorin: Es ist eine Zumutung, wie im Netz jetzt teilweise über Katja hergezogen wird.

Ob eine Frau mit ihrem Körper ein Kind erschaffen will oder nicht, das muss schon ihr selbst überlassen werden. Und es ist ärgerlich, dass darüber diskutiert wird, anstatt über das unverantwortliche Verhalten in Zeiten von Aids und vielen anderen Krankheiten, mit vielen verschiedenen Partnern ohne Schutz zu verkehren. Katja [VIDEO] hätte ja noch nicht einmal gewusst von wem das Kind ist.

Promi Big Brother: Natascha über Umut

Natürlich musste auch das Thema Umut Kekilli besprochen werden. Wie Willi Herren als "Promi Big Brother"-Experte Anfang der Woche berichtete, soll inzwischen rausgekommen sein, dass Umut wohl schon während der Zeit mit Natascha als eifriger Nutzer vom Dating-Portal Tinder so bekannt geworden sei, dass er der Tinderkönig von Köln genannt werde.

Natascha nahm kein Blatt vor den Mund und nannte Umut "Unox, den Tinderkönig". Auf die Frage von Jochen, ob Umut immer so träge sei, antwortet Natascha mit einem klaren: "Ja. Ich würde sagen, er war bei Tinder mehr aktiv als im Haus." Sie sei von den Enthüllungen nicht überrascht worden. "Es ist ja so, das weiß man ja nicht von heut auf morgen. Da gibt es dann auch die ein oder andere Frau, die dann auch mal schreibt und sagt, du, pass mal auf, so und so ist das. Und dann konfrontiert man den Menschen ja damit und dann sagt er entweder ja oder nein oder er lächelt das weg oder er bleibt ruhig wie im Haus."