Bei der Late Night auf Sixx zeigte sich Pascal Behrenbruch absolut schockiert über seinen Rauswurf bei "Promi Big Brother". "Sowas kenne ich gar nicht. Wenn man alles gibt, wenn man Leistung bringt, trotzdem rausfliegt. Sowas gibt es im Sport nicht. Es ist traurig, dass leider unsere Gesellschaft so ist, dass Leistung nicht anerkannt wird. Klar, so ist einfach das Voting gewesen. In der Medienlandschaft haben die Leute mehr Fans, das ist leider im Sport oft so, außer wenn man Fußballer ist. Aber das ist schade. (...) Aber das ist traurig, man bringt Leistung, gewinnt Gold für Deutschland und hat keine Bekanntheit in Deutschland. (...) Und zack fliegt man als Erster raus." Da konnten auch die Moderatoren Melissa Khalaj und Jochen Bendel Pascal nicht trösten.

Promi Big Brother - Pascal: Es bleibt beim Hausflirt

In den Livebildern aus dem Haus musste sich Pascal dann noch Kritik von Cora Schumacher anhören. Sie habe ihn gebeten nicht die Kronkorken auf einfach auf die Erde zu flitschen, weil die Frauen oft ohne Schuhe rumlaufen würden und da reintreten könnten und Pascal habe ihr daraufhin den nächsten Kronkorken direkt vor die Füße geflitscht. "Da bin ich raus. Das habe ich Pascal aber auch direkt gesagt an dem Abend." Sie habe vor alle Bewohner zu einer Party zu sich einzuladen, bei Pascal sei aber nicht sicher: "Vielleicht sperren wir den in den Keller." Pascal hatte für Coras Kritik kein Verständnis. Die Kronkorken hätten nur 20 Sekunden auf dem Boden gelegen. Cora habe einen Putzwahn. "Ich habe ihr auch gesagt, man darf als Frau nicht zuviele Ticks haben, sonst ist ein Mann natürlich dauernd genervt."

Jochen ließ es sich natürlich nicht nehmen, Pascal nach den wirklich wichtigen Entwicklungen im Haus zu fragen: "Die Geschichte zwischen Chethrin und Daniel, ist da Potential für die Ewigkeit?" Pascals Antwort ließ da eher weniger hoffen, anscheinend hatte sich Chethrin selbst ins Aus geschossen.

"Mit beiden komme ich sehr gut zurecht und ich selbst wusste darüber nicht im Vorfeld Bescheid. (...) Die beiden verstehen sich schon gut, aber ich glaube, dass es wirklich bei diesem Hausflirt bleibt. Wir waren gestern bei ein paar Sachen auch schockiert."

Promi Big Brother: So schossen sich Chethrin und Katja ins Aus

Katja und Chethrin hätten am Donnerstagabend befremdliche Ansichten preisgegeben, berichtete Pascal. "Sie haben erzählt, dass sie immer, wenn irgendwie der Exfreund böse ist, dass sie dann am besten den besten Freund vom Ex-Freund ausspannen und so. Das hört man natürlich als Mann nicht gerne und sowas geht nicht. Wir haben einfach Spaß mit den beiden gehabt. Wir wussten, die sind zu allem bereit. Wir haben sie ein bisschen gepusht, das hat auch den Zuschauern Spaß gemacht, wir dachten, wir haben einfach eine lustige Zeit."

Dass seine Freundin in der Grußbotschaft nicht zu sehen gewesen sei, habe ihn verletzt, so Pascal, obwohl gewusst habe, dass sie nicht vor die Kamera wolle.

Er glaube nicht, dass seine Freundin ernsthaft sauer ist, über die ständige Anmache von Katja. "Wir sind seit 12 Jahren zusammen, wir haben ein Kind, wir haben auch im Vorfeld darüber gesprochen. Ich habe gesagt, das kann passieren. Ich bin ja immer weggegangen."

Weitere Artikel der Autorin zu dem Thema:

Promi Big Brother: Ganz harte Kritik von Alphonso und Johannes an Chethrin [VIDEO]

Streit zwischen Alphonso Williams und Nicole Belstler-Boettcher eskaliert [VIDEO]