2

"DSDS" Star wird vermisst!

In den frühen Morgenstunden des 9. Septembers verschwand der einstige DSDS Drittplazierte Daniel Kübelböck (33) im Seegebiet vor der kanadischen Küste von Bord des Kreuzfahrtschiffes AIDAluna. Ob er gesprungen ist oder ob es ein Unfall war, kann niemand wirklich sagen. Seit heute aber ist klar, dass die kanadische Küstenwache die Suche nach ihm eingestellt hat. "Angesichts der geringen Überlebensdauer bei den dort in dieser Jahreszeit herrschenden Wassertemperaturen wurde die schwierige Entscheidung getroffen, die Suche zu beenden", erklärte ein Sprecher der Küstenwache, Mark Gough, am Montag.

Führte er ein Doppelleben?

Hinweise in einem zweiten Instagram-Profil des Sängers könnten die Annahme bestärken, dass Küblböck gesprungen ist.

Dort zeigt er sich von einer neuen Seite - als Transgender-Frau. Seit sieben Tagen existiert der Instagram Account über den Daniel immer wieder Selfies von sich in Kleidern gespostet hat. Auch in der Kabine des Schiffes schoss er einige Bilder, welche die Aussagen der Passagiere, dass er Frauenkleidung getrangen habe, bestätigen.Darunter standen u.a. die Hashtags #transformation und #transexuelle.

Sein Bekannter Nico P. berichtete "Promiflash", dass sich Daniel zur Frau umwandeln lassen wollte. "Ich habe mich mit ihm unterhalten. Wir kennen uns von Veranstaltungen, immerhin sind wir eine RTL [VIDEO] Familie. Da kennt sich fast jeder gut, der an den Shows teilnimmt. Er stand sehr weit abseits und hat die meiste Zeit nach unten geschaut. Es war eine leichte Unsicherheit zu spüren. Ich merkte, dass es ihm guttat, dass ich gesagt habe, dass ich es mutig und klasse finde, dass er sich umwandeln lassen möchte.

Er war nicht so fröhlich, wie wir ihn auch aus dem TV oder einige auch privat kennen", berichtete er.

Dieter Bohlen weiß wie er war

„Er war auf der einen Seite ein unheimlich lustiges Kerlchen, was man so im Fernsehen gesehen hat, aber wenn er bei mir zu Hause war, gab es eben auch das totale krasse Gegenteil: Er konnte unheimlich traurig und unheimlich depressiv sein. Und ich habe mich dann damals gewundert, wie unheimlich schnell das so hin und herging bei ihm. Vorstellen kann ich mir das schon, dass er das in so einer Kurzschlussreaktion gemacht hat.“, so der Poptitan über seinen Social Media Account.

Doch trotz seiner Anteilnahme und der Äußerung, dass er hoffe, dass Daniel noch gefunden werden, hinterlässt das Video nicht nur positive Meinungen, denn der sonst so stilsichere Dieter Bohlen hat einen, angesichts der Umstände, denkbar ungünstigen Pullover an. Auf dem Kleidungsstück steht groß: „Be One With the Ocean“ – „Sei eins mit dem Ozean“. Doch während die einen sich darüber aufregen, sehen die anderen hinter der Message etwas Positives und fordern, dass mehr Aufmerksamkeit seinen Worten, als seinen Klamotten geschenkt wird.

Was nun wirklich der Grund für den Sprung des 33-Jährigen war ist noch immer unklar. Und obwohl die Suche eingestellt wurde, geben Familie und Fans die Hoffnung nicht auf.

Hilfe bei Depressionen:

Blastingnews berichtet normalweise nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu bieten - es sei denn, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmordgedanken haben, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Hotline 0800 1110111 oder 0800 1110222.