Falls Evelyn Burdecki wirklich in Domenico de Cicco verliebt war und Zukunftspläne mit ihm hatte, dürfte ihr am Donnerstagmorgen noch einmal das Messer im Herzen umgedreht worden sein. Bei "Guten Morgen Deutschland" auf RTL zeigte sich der Finalist von "Bachelor in Paradise [VIDEO]" als glücklicher Vater und verriet sogar Geschlecht und Namen seines Babys. In demselben Interview machte Domenico dann auch noch unfreundliche Ansagen in Richtung Evelyn. Und er traf eine Aussage, die allen Romantikern den Boden unter den Füßen wegzieht.

Verpasse keine News mehr Folge dem Fernsehen-Kanal

Doch dazu später. Zunächst einmal die freudigen Fakten über ein Baby, das schon vor seiner Geburt eine Bekanntheit hatte.

Domenico und seine Prinzessin Lia

Mit einem riesigen rosa Luftballon in der Form von einem Babyfuß auf dem stand "It's a girl" empfängt Domenico das RTL-Team und nennt seine Tochter zunächst "meine Prinzessin", doch dann packt er tatsächlich alle Fakten aus: "Ich liebe das kleine Mädchen, sie heißt Lia." Lia sei am 29.

September um 23.39 Uhr geboren worden. Die Geburt habe 18 Stunden gedauert. "Da sieht man wirklich, was Frauen durchmachen und die haben meine höchste Achtung. Also, Respekt!"

Wie er sich in seine Tochter schockverliebt hat? Die Stimme seines Blutes, im wahrsten Sinne des Wortes: "Als sie auf die Welt kam und ich zum ersten Mal gehört habe, wie sie so schreit und geheult hat, da habe ich alles vergessen. Da kamen mir die Tränen. Man ist glücklich. Das ist wie eine Achterbahn." Da will sich Domenico auch vor dem Windelwechseln nicht drücken. Klar sei er zunächst überfordert, so Domenico. "Wie funktioniert das Ganze? Aber, ich mein, ich gucke Youtube und dann setze ich das um."

Evelyn Burdecki: Vier statt fünf Babys

So weit, so schön, wäre da nicht Evelyn Burdecki, die bis vor zwei Monaten noch von einer Zukunft mit Domenico geträumt hatte.

Bis, nach Evelyns Aussage, die Ex von Domenico mit ihrem Sieben-Monatsbauch vor ihr gestanden und ihr versichert habe, dass Domenico zweigleisig [VIDEO] fahre und auch mit ihr zusammen sei. Domenico hatte das bestritten und um Evelyn vor den Kameras weitergekämpft. Und das mit der zumindestens ungeschickten, wenn nicht herzlosen Ansage, dass sie fünf Babys geplant hätten, eines habe er jetzt schon, dann könnten sie noch vier machen.

Auch jetzt bestreitet Domenico in dem Interview alle Vorwürfe. Seine Gefühle seien echt gewesen. Er sei in der Zeit mit Evelyn nicht mit seiner Ex-Freundin zusammen gewesen. Vor "Bachelor in Paradise" habe er von deren Schwangerschaft nichts gewusst. Falsch verhalten habe nicht er sich, sondern Evelyn. "Ich fand es schade, dass mein Kind in die Öffentlichkeit gezogen wurde und das so eine schöne Nachricht als eine negative Nachricht vermittelt worden ist." Deshalb gebe es für ihn jetzt auch kein Zurück zu Evelyn.

Evelyn: Domenico killt die Romantik

Und dann killt Domenico allen Romantikern die letzte Hoffnung.

Denn schließlich hätte theoretisch auch die Ex die Böse sein können, die das "Bachelor in Paradise"-Traumpaar mit Lügen auseinandergebracht haben könnte. Nein, diese Theorie ist dahin, denn dann wäre der angeblich so unsterblich in Evelyn verliebte Domenico nicht schon wieder auf Freiersfüßen.

Und zwar ausgerechnet mit der Ex, der Mutter von seinem Töchterchen Lia. Eine erneute Beziehung mit der Mutter könne er in der Zukunft vorstellen, so Domenico. "Aktuell schließe ich das nicht aus. Weil das ist wirklich ein guter Mensch." Und auch seine Tochter spreche für ein Comeback. "Für die Kleine wäre es das Schönste, was es gibt."