Julia hatte sich auf "Love Island [VIDEO]" besonders gut mit Siegerin Tracy verstanden, von der sich Marcellino gerade wegen angeblich fehlender Gefühle getrennt hat. Ihre Freundschaft wollen Tracy und Julia weiter pflegen, einen Mann hatte Julia auf "Love Island" aber nicht gefunden. Auch ihre Mutter habe nach ihrer Heimkehr sofort gesagt, dass dort kein einziger Mann gewesen sei, der zu ihr gepasst habe, berichtete Julia jetzt live auf Instagram. "Meine Mama hat gesagt, dass sie das Gefühl hatte, dass die Männer in dieser Staffel es nicht so ganz ernst gemeint haben, wie die Frauen. Dass sie vielleicht aus anderen Gründen dahin gegangen sind, wie andere."

Probleme schon auf "Love Island"

Daher sei ihre Mutter auch nicht sehr überrascht gewesen, als sie von Trennungen gehört habe.

"Natürlich, meine Mama war nicht im Haus und sie weiß auch nicht alles besser, aber ich fand das einen ganz interessanten Gedanken." Dafür spreche auch, dass alle Trennungen von den Männern ausgingen. "Da kann man mal drüber nachdenken, was da los war", sagt Julia.

Julia erinnert sich an die Situation auf "Love Island" und wie sich schon während der Staffel abzeichnete, was nun immer deutlicher werde. "Es gab schon auf Love Island Diskussionen, dass die Männer mehr interessiert an aneinander sind." Das zeige auch die Bezeichnung "Bro Island", die sehr oft gefallen sei. Die Frauen hätten sich dagegen gewehrt. "Wir haben gefragt, wieso seid ihr eigentlich hier? Ihr interessiert euch doch eigentlich gar nicht für uns. Ihr gebt uns nicht einmal eine Chance." Das habe auch durchaus zu kleineren Auseinandersetzungen geführt, weil die Männer über die Vorwürfe empört gewesen seien.

Julia: "Es war Bro Island"

Julia: "Aber ehrlich jetzt im Nachhinein stimmt es doch. Es war im Haus so und es war auch nach dem Haus so. Ich will jetzt keine Anti-Männer-Stimmung verbreiten oder so was, aber es war schon Bro Island, das kann man so sagen und ich meine das nicht unbedingt positiv. ich weiß nicht, ob es da viele Männer im Haus waren, die wirklich für die Liebe dahingekommen waren und ich glaube, es gab mehr Frauen als Männer, die es ernst gemeint haben. Ich möchte jetzt keine Namen nennen und gegen irgend jemanden schießen, aber denkt mal einfach so drüber nach, wie das immer ausging, von wem die Trennungen ausgingen, wie das im Haus war, mit den Partnerwechseln, wer da vielleicht eher loyal war oder nicht." Julia betont, dass ihre Aussagen kein Hate seien und dass sie auch die Männer nach wie vor noch schätze. "Aber ich glaube schon, dass man sagen kann, dass es dort einige Männer gab, die es nicht so ernst gemeint haben."

Lesen Sie auch:

Trennung von Marcellino und Tracy - RTL2 sollte das Casting der Männer überdenken [VIDEO]