Schon in zwei Wochen findet die Weltpremiere des neuen Filmes "Dragon Ball Super: Broly" für 1000 ausgewählte Personen in Tokio statt. Genau einen Monat später, am 14. Dezember ist der Film dann für die breite Masse verfügbar. Jetzt gibt es weitere Informationen darüber, was wir im Dezember vom Film erwarten können. Diesmal geht es um die Auftritte der Saiyajins Raditz und Nappa, die lediglich früh in der Serie Dragon Ball Z auftraten - außerdem gibt es ein Interview mit der neuen Stimme von Bulma, Aya Hisakawa.

Das Interview

Auf Twitter wurden alle Neuigkeiten, wie gewohnt von Japan-Kenner Herms98 ins Englische übersetzt.

Es beginnt mit dem Interview mit Aya Hisakawa, die neue Stimme von Bulma, dessen ehemalige Sprecherin Hiromi Tsuru unerwartet im November letzten Jahres verstarb. Hisakawa wird nach eigenen Aussagen versuchen, Bulmas Charakter intakt zu halten, während sie nicht einfach Tsurus Performance kopiert. Eine interessante Einzelheit, die durch sie offenbart wird: Es wird anscheinend eine Szene im Film geben, in der man eindeutig Vegetas Liebe zu Bulma erkennen kann.

Hisakawa verrät außerdem, dass sie schon in zahlreichen Serien mit Hiromi Tsuru zusammengearbeitet hat und die Rolle als Bulma für sie deshalb heilig ist. Darum fühlte sie sich sehr unter Druck gesetzt - alles war aber in Ordnung, als die Aufnahme im Synchronstudio startete. Mit Regisseur Nagamine arbeitete sie bereits in anderen Filmen zusammen und weiß deshalb, wie leidenschaftlich er sein kann. Seine Zustimmung für die Rolle half ihr, die Rolle zu festigen.

Raditz und Nappa

In einem anderen Post auf der offiziellen Dragon Ball Website wurden außerdem die Charakterdesigns von Raditz und Nappa veröffentlicht.

Zu Nappa sagt Regisseur Nagamine, dass er sich im Film in seinen 20ern oder 30ern befindet. "Was mit seinen Haaren passierte, weiß nur Toriyama!" Toriyama selber ist in diesem Film mehr involviert, als in jedem anderen Dragon Ball Film - besonders auf die Designs der einzelnen Charaktere hat er sehr viel Augenmerk gelegt.

Zu Raditz, Son Gokus Bruder, wird nicht viel gesagt. Masako Nozawa, die Sprecherin von Son Goku sieht sich schon als Son Gokus Doppelgänger, da sie ihn bereits so lange verkörpert. Sie sagt, sie müsse ständig, in fast jeder neuen Szene die Worte "Huh?" "Huh?!" wiederholen - anscheinend gibt es viele Überraschungen.

Weitere Empfehlungen:

Dragon Ball Heroes: Xeno Vegetto und Ultra Instinct Goku gegen Kanba [VIDEO]

Dragon Ball Multiverse: Die Geschichte um Vegettos Tochter - Bras Potential [VIDEO]

Dragon Ball Super Broly: Die Musik im Film [VIDEO]