1# Die Haare der Saiyajins

Vegeta erklärte in der Cell Saga das sich die Haare eines Pure-Blood Saiyan (Vollblut Saiyajin) ab dem Tag der Geburt nicht ändern.

Aber man kann sie zurechtschneiden und auch stylen. Als Beweis dient Nappa, den man in einer Rückblende mit Haaren sah, der aber auf der Erde mit einer Glatze erschien.

2# Der verstorbene Sohn

C16 wurde nach dem verstorbenen Sohn von Dr. Gero erstellt der beim Überfall auf die Red Ribbon Armee sein Leben verlor.

3# Over 9000

Die Szene als Vegeta in der englischen Version das Powerlevel von Son Goku bekannt gab, ist ein Synchron-Fehler im originalen Manga.

"Its over 8000*, die Produktion erklärte das die Lippensynchro mit 9000 besser rüber kommen würde.

Werbung

4# Goku Kill Streak

Im Verlauf von Dragonball Z tötete Goku nur einmal Yakon das Beast und den skrupppelosen Majin Buu, somit waren beide Tötungen von Son Goku in der Buu Saga.

5# Muthen Roshi

Muthen Roshi ist am Ende von Dragonball Z 354 Jahre alt und ist nur so weit gekommen weil er einen Unsterblichkeitstrank zu sich genommen hat.

Man kann Muthen Roshi aber töten.

6# Dämonen König Piccolo

Dämonen König Piccolo ist der einzige Bösewicht, der es schaffte seinen Wunsch von Shenlong erfüllt zu bekommen. Film Charakter Slug werden nicht berücksichtigt.

7# Keine Affenschwänze

Goten als auch Trunks wurden ohne Schwanz geboren.

Akira äußerte sich und erklärte, dass sie nur für Verwirrung sorgen würden und er sie sowieso loswerden wollte.

Erklärt somit auch, warum die Schwänze von Gohan und Vegeta nicht nachgewachsen sind.

8# Sohn oder Klon

Babidi ist nicht der Sohn von Bibidi er ist lediglich ein Klon, um Bibidi bei seinen Experimenten zu helfen. Als Bibidi starb bekam Babidi seine kompletten Fähigkeiten und führte die finsteren Machenschaften fort.

Werbung

9# Stab Streck dich

Son Goku besaß ein Andenken an seinen verstorben Opa Gohan nämlich den Stab, der sich auf Kommando streckt. Im Laufe der Story gerät der Stab mehr und mehr in Vergessenheit.

Der letzte Einsatz des Stabes war im Film: "Der stärkste auf Erden"

10# C17 & C18

Der wahre Name von C17 ist Lazuli und der echte Name von C18 ist Lapis.

11# Weibliche Super Saiyajins

Akira wusste nicht wie er weibliche Super Saiyajins zeichnen sollte, deshalb gab es sie auch erstmal nicht, bis Dragonball Super 2015 debütierte und uns Califla, Kale und Kefla schenkte.

12# Cyborg Saga

Die Inspiration holte sich Akira aus den Terminator-Filmen, die viel mit Zeitreisen und Cyborgs zu tun haben.