Völlig überraschende Wende im angeblich gewalttätigen Vorfall zwischen Sänger Willi Herren und seiner Frau Jasmin: Bei "Guten Morgen Deutschland" auf RTL spricht zum ersten Mal der Sänger selbst aus der Entzugsklinik und seine Ehefrau hat eine ganz neue Version über die Auseinandersetzung, die mit einem Polizeieinsatz endete. Jasmin sagt: "Es hat nie Gewalt zwischen mir und Willi gegeben." Wie bitte? Dabei soll Jasmin doch im Krankenhaus gewesen sein und Willis Kollegin Melanie Müller hatte berichtet, dass der Sänger seine Frau schon mehrfach zusammen geschlagen habe.

Werbung
Werbung

Sogar von Willis Anwalt hatte es eine Pressemitteilung gegeben, in der eingeräumt wurde, dass Willi seine Frau geschlagen habe und dass Willi sie um Verzeihung bitte.

In der Pressemitteilung stand auch, dass sich Willi Herren freiwillig in eine Entzugsklinik in Deutschland habe einweisen lassen. Die Bilder von Willi am Freitagmorgen bei RTL scheinen tatsächlich aus einer Klinik zu stammen und Willi ist offensichtlich am Boden zerstört. Er berichtet, dass er zwei oder dreimal im Jahr solche fürchterlichen Rückfälle habe und Alkohol trinke.

Jasmin & Willi Herren kommen jetzt mit einer neuen Version der fatalen Nacht
Jasmin & Willi Herren kommen jetzt mit einer neuen Version der fatalen Nacht

Dann würde er sich auch hinterher an kaum etwas erinnern können. Unter Tränen sagt Willi: "Die Hater da draußen wollen mich am Boden sehen." Aber er werde gegen die Sucht ankämpfen.

Jasmin verteidigt Willi Herren

Noch verblüffender ist aber das, was seine Frau Jasmin Herren im RTL-Interview zu sagen hat, denn sie nimmt jetzt auf einmal alle Schuld auf sich. Jasmin erzählt, dass sie ausgerastet sei, weil sie Willi in einem Nachtclub erwischt habe.

Werbung

Sie sei diejenige gewesen, die zugeschlagen habe. Willi habe nur den Arm hochgerissen, dabei sei sie an der Lippe verletzt worden. Schließlich seien ja auch noch ihre Zähne dazwischen gewesen. Von den Vorwürfen von Melanie Müller, will Jasmin nichts wissen: "Es hat nie Gewalt zwischen Willi und mir gegeben."

Stattdessen spricht Jasmin von großer Liebe und dass beide eben auch mal aneinander geraten würden. Auch Berichte über erneuten Kokain-Konsum von Willi bestreitet Jasmin. Das könne sie auch vor Gericht bestätigen, dass Willi in den letzten zwei gemeinsamen Jahren niemals Kokain genommen habe.

Willi und Jasmin Herren: Ungutes Gefühl

Was wirklich passiert ist, können nur die beiden wissen. Fakt ist, bei den echten Frauenschlägern glauben die Opfer immer wieder den tränenreichen Erklärungen und Entschuldigungen. Es bleibt nur zu hoffen, dass Jasmin nicht zu diesen Opfern gehört. Denn sollte es so sein, wird sie Willi ganz sicher nicht helfen, indem sie seine Ausraster vertuscht. Im Gegenteil, dann würde auch Jasmin Hilfe brauchen, da sie als Co-Abhängige ebenfalls im Teufelskreis von Sucht und Gewalt gefangen wäre.

Werbung

Was auch immer geschehen ist, hoffentlich schaffen es die beiden, diese schwere Krise zu überstehen.

Info zum Thema Co-Abhängigkeit:

Bei blaues-kreuz.de gibt es einen Selbsttest und Hilfeangebote für Betroffene.

Klick um mehr zu lesen und das Video anzuschauen