Bulmas Wunsch

Als Son Goku die Frage stellte, was sich Bulma mit den Dragonballs überhaupt wünschen würde, antwortete sie mit "Erdbeeren". Bulmas erster Wunsch wäre ein Haufen Erdbeeren für sie alleine gewesen.

Dies änderte sich im Verlauf der Story und sie wollte einen hübschen Freund, weil sie noch keine Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht hat. Als sie Yamchu kennenlernte, hatte sie keine Verwendung mehr für den Wunsch und führte ihr einfaches Leben fort in der Metro City.

Als Yamchu die Aufmerksamkeit anderer Frauen genoss, führte dies zu einem Streit zwischen Yamchu und Bulma.

Bulma nahm sich eine Auszeit und machte sich mit Goku wieder auf die Suche nach den Dragonballs, aber diesmal nur, um ein Abenteuer zu erleben.

Werbung

Kinto un

Kinto un ist wohl einer der längsten bekannten Dinge in der Serie Dragon Ball. Kinto un ist im Deutschen bekannt unter dem Namen Jindu-Jun.

Bulma und Goku bekamen sie vom Herrn der Schildkröten, Muten Roshi, als Belohnung, weil sie die Schildkröte, die sich verirrte, wieder zum Ozean gebracht haben und sie auf dem Weg dahin beschützt haben (eher gesagt Goku).

Kinto un ist eine Wolke die nur von gutherzige Wesen geritten werden kann, deshalb ging das Geschenk nur an Son Goku.

Der Mond

Son Goku und Krillin trainierten beim Herrn der Schildkröten, um stärker zu werden.

Muten Roshi beschloss, dass sie am 21. Budokai Tenkaichi teilnehmen, um ihre Fortschritt zu testen.

Auch Muten Roshi nahm teil am Turnier, weil er befürchtete, dass seine Schüler das Turnier beim ersten Mal gewinnen könnten und so meldete sich Muten Roshi als Jackie Chun an, um Inkognito am Turnier teilzunehmen.

Im Halbfinale stieß Krillin auf Jackie Chun und wurde besiegt, obwohl sich Krillin gut geschlagen hatte.

Im Finale traf Goku auf Jackie Chun und, weil der Kampf zur Vollmond-Zeit ausgetragen wurde, verwandelte sich Son Goku in eine mächtige Bestie und zerstörte fast das ganze Turnier.

Werbung

Jackie Chun handelte schnell und zerstörte den Mond, der Goku die Transformation ermöglichte.

Beim 23. Turnier erschien Goku ohne einen Affenschwanz und erklärte, dass Gott (Kami) seinen Affenschwanz permanent entfernte, weil Goku nicht angewiesen wäre auf den Teil seines Körpers. Dadurch erfuhr man auch, dass Gott den Mond wieder hergestellt hat, den man In Dragon Ball Z wieder sieht, aber später von Piccolo wieder in die Luft gejagt wird, weil sich diesmal Son Gohan in ein Ungeheuer verwandelte und die Gegend dem Erdboden gleich machte.